Urlaubsfeeling

StreetFox

Guest
Endlich Urlaub!
Das war das Erste, was ich letzten Samstag gedacht habe, als ich um 00:30 Uhr von meiner letzten Montagetour nach Hause kam.
Am 1. September war es genau ein Jahr her, seit ich meinen aktuellen Arbeitsplatz angenommen habe.
Zuerst mal ein halbes Jahr auf Probe, da ist an Urlaub machen mal gar nicht zu denken!
Wie schnell so ein halbes Jahr vorüber ist, hab ich gar nicht wirklich mitbekommen, die Aufträge waren da und sie sorgten für reichlich Überstunden=)
Woche für Woche gings in einen anderen Teil von Deutschland, querbeet durch das Land.
Der Sommer kam näher und die ersten Urlaubsanträge flatterten zum Chef auf den Tisch.
Meiner war nicht dabei=)
Es war nicht so dass ich keinen Urlaub wollte, aber bei den Aufträgen die noch anstanden, war mir klar dass ich als einer von 2 Fahrern, wohl oder übel auf Rückruf frei bleiben musste.
Also was solls, ich mach dann Urlaub wenn alle anderen durch sind!
Der September ist da und mit ihm auch einige, weniger schöne, Aufträge. Bei der Montage ist alles dabei was man sich (nicht) wünscht, ich gehe jetzt nicht ins detail^^
Dann kommt die letzte Woche vor dem Oktober, danach erst mal 2 Wochen Urlaub!

Jetzt, knapp ne Woche später, sitze ich am Pc und man hält es nicht für möglich, aber ich LANGWEILE mich.
Am Wochenende noch auf einer geselligen Party mit Freunden, dann ein Geburtstag einer guten Freundin, am Montag eine ShoppingTour gemacht und - Alles durch!
Keine Ahnung ob ich zu anspruchslos oder einfach zu langweilig bin, aber das Urlaubsfeeling ist ironischerweise schneller verpufft als ich angenommen habe=)

Ich glaube da hilft nur noch - den A**** hochstemmen und Wegfahrn:p
 

Todai

Guest
"Der Kapitalismus ist ein Monster, dass Menschen frist und Gold scheißt. Jetzt liegt es allerdings nur noch im Interesse der Menschen, die Ketten des Monsters zu lösen, so dass es noch mehr Menschen fressen und mehr Gold scheißen kann und es bleibt lediglich zu hoffen, dass die Menschen irgendwann von den herunterfallenden Goldklumpen erschlagen werden." ~ K.
 
Oben