Stoffwahl

Frase

Guest
Hallöchen :)

ich will mir einen Renamon-Fursuit bauen und mich dabei an dem von ZipUpDragon orientieren (Noch ein Bild von der Seite).

Hat jemand eine Idee, was das für ein Stoff ist, der da verwendet wurde?
Nikki ist es, denke ich, nicht... Dafür sieht es zu dick aus. Und Samt wird's wohl auch nicht sein... Schätzungsweise irgendein Kunststoff oder so - was nimmt man denn üblicherweiße als Kunstfell?

Sollte natürlich nicht zu warm drin werden, klar ;)

€dit: Hm... könnte das Fleece sein? Sieht zumindest so aus, aber irgendwie glaub ich das nicht so recht... Muss ja höllisch heiß da drin sein ^.^

Grüße,
~ Frase
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Elenir

Mitglied
Mitglied seit
12 Jan 2009
Beiträge
615
1. Suits sind höllisch heiß. Zumal, wenn er, wie dieser es offensichtlich ist, noch ausgestopft wurde (zumindest sehen die Beine sehr stark danach aus).

2. Man nimmt nicht irgendeinen Stoff als Kunstfell. Allerdings sieht mir dieser Suit doch arg nach Samt aus. Kunstfell oder Fellimitat wiederum ist ein eigener Stoff.
 

Luskfoxx

Mitglied
Mitglied seit
31 Jul 2009
Beiträge
640
Wenn man hochwertiges Fell haben will ist Jaquardgewebter Stoff eine gute Wahl, da das doppelschichtig und damit recht reißfest ist, zudem kann man da die Floorlänge schön bestimmen und dabei noch Lichtfest und gut zu verarbeiten ist. Ich hab mein erstes Suit auch mit den Resten, wo ich von meinen Exarbeitgeber bekommen habe gemacht und muss sagen, mir gefiel es sehr gut und war gut zu verarbeiten...
 

Frase

Guest
Huhu!

danke euch zwei schonmal :) Ja, ich hab auch schonmal gehört, dass das nach Samt aussieht... Aber erm... Samt ist doch irre teuer und schwer und bestimmt auch nicht so wahnsinnig kühl... Irgendwie fällt mir das schwer zu glauben, dass der Suit da wirklich aus Samt ist.

Hm Kunstfell... wie leicht geht Kunstfell zu nähen?

*sich nach jaquardgewebtem Stoff umguck*

Grüße,
~ Frase
 

Luskfoxx

Mitglied
Mitglied seit
31 Jul 2009
Beiträge
640
Hallo nochmal ;)

Also Jaquardgewebter Stoff hat als Grundgewebe meist Leinwandbindung (1 gehoben, 1 gesenkt), dies leicht zu vernähen und extrem stabil, das schneiden ist etwas mühseelig aber das nähen ist ok. Samt würde ich abraten weil du da keine Räume hast und ne kleine Sauna aufmachst :lol:
 

Elenir

Mitglied
Mitglied seit
12 Jan 2009
Beiträge
615
Kunstfell würde ich persönlich auf einen Unterstoff nähen (weil ich noch nicht weiß, welche Unterstruktur er hat, und man dann die Feuchtigkeit vom Schweiß erstmal durch anderen Stoff binden kann) - ist also etwas aufwendiger, ich muss damit aber noch herum experimentieren.
Aber da der Suit, den ich baue, wahrscheinlich aus Einzelstücken besteht, ist der Unterstoff auch nötig. Und bei Kunstfell aufnähen kann man auch die Nähte wunderbar verstecken ^^
 

Frase

Guest
Öh... also zwei Stoffe übereinander zu legen... Davon wurde mir immer vehement abgeraten, dann könnte ich nämlich wirklich ne Sauna aufmachen ;)

Man hat doch sowieso was an, wenn man in den Fursuit steigt - Die normalen Klamotten sollten den Schweiß also schon binden.

Und wegen dem Jaquardstoff: Ich hab mal umhergegoogelt, dabei aber nur Stoff gefunden, der nach allem möglichen, nur nicht nach Fell aussieht o_O Zum Bleistift den hier: http://www.yatego.com/trendy-stoffe/p,4a2d1c323acc0,4936a1b1367cc7_7,exclusiv-baumwolle-schurwolle-jacquard-stoff
Bin ich da auf dem Holzweg oder ist tatsächlich so ein Stoff damit gemeint? :shock:

Grüße,
~ Frase
 

Brookida

Super-Moderator
Mitglied seit
22 Aug 2008
Beiträge
2.747
den Stoff den ich kenne ist eher weiß frag am besten mal die Suiter danach :)

und mit Klamotten in nen Suit viel Spass alles was mehr ist als ein Slip bringt dich von der Hitze her um.
 

Luskfoxx

Mitglied
Mitglied seit
31 Jul 2009
Beiträge
640
Und wegen dem Jaquardstoff: Ich hab mal umhergegoogelt, dabei aber nur Stoff gefunden, der nach allem möglichen, nur nicht nach Fell aussieht o_O Zum Bleistift den hier: http://www.yatego.com/trendy-stoffe/p,4a2d1c323acc0,4936a1b1367cc7_7,exclusiv-baumwolle-schurwolle-jacquard-stoff
Bin ich da auf dem Holzweg oder ist tatsächlich so ein Stoff damit gemeint? :shock:

Grüße,
~ Frase
Öh, Holzweg... xD
Jaquardstoff kann aus allen Materialien gemacht sein / werden. Jaquard
bezeichnet mehr oder weniger die Webtechnologie, durch min. 2 Schüsse und von der Kette einzeln geführte Fäden entsteht Floor. Die Floorhöhe kann damit bestimmt werden, das fängt an von 0,5 mm - 3 cm. Die Dichte und die Bindung kann ebenfalls durch die Kettfäden bestimmt werden, das ist wichtig, wegen Luftdurchlass des Suites.. Hierbei empfielt sich die Leinwandbindung für die Außenschicht des Suites. Die Polsterung ist geschmachssache. Innen kannst du das nicht nehmen, 2 Schichten, das ist Sauna pur. ;)
Geh zur nächsten Weberei und frag mal danach, normal wird Jaquardgewebe für Sofas genommen, weil es recht reißfest ist. Da kannste dir Individuell was herstellen lassen. :)
Bei uns hat es damals zwischen 13 - 40 Euro / m² gekostet.
 
Zuletzt bearbeitet:

MaleLion

Mitglied
Mitglied seit
16 Apr 2009
Beiträge
295
Hallo,

so, ein wenig Erfahrungen habe ich jetzt mit den Fellen gesammelt. Verwendet habe ich kurzes Fell in hellgrau, dunkelgrau und schwarz sowie langes Fell in grau (melliert) und schwarz.

Trägermaterial ist bei allen Fellen ein dichter, stretchartiger Stoff. Quer zur Fellrichtung ist er recht dehnbar, aber leider nicht so elastisch, dass er sich nach starker Dehnung wieder ganz zusammen zieht. Er ist nicht kratzig. Ich habe mir ein komplettes, eng anliegendes Oberteil nur aus dem Fell genäht (ohne Innenfutter oder irgend einen Trägerstoff) und finde, dass es sich sehr angenehm trägt. Die Wärmeentwicklung hält sich in Grenzen. Das Material ist luftdurchlässig und erlaubt Verdunstung wenn man schwitzt.

Die Felle sind schön dicht, egal ob lang oder kurz. Neben den Haaren mit voller Länge gibt es auch viele kürzere, die besonders bei den langen Fellen etwas verfilzt sind. Das schafft den Eindruck, als wäre ein richtiges Unterfell vorhanden, und sorgt außerdem dafür, dass der Träger überhaupt nicht zu sehen ist. Die kurzen Felle haben eine sehr glatte Oberfläche und besonders die beiden Grautöne gläzen meiner Meinung nach etwas zu stark. Das lange, grau mellierte sieht enorm echt aus. Das lange, schwarze ist aber auch klasse.

Die langen Felle lassen sich gut scheren (wenn man Stellen mit kürzeren Haaren haben möchte). Dadurch, dass es zum Träger hin sehr dicht ist, kann man es auf 1 cm runterschneiden ohne dass der Träger zu sehen ist.

Man kann die Felle so nähen, dass die Nähte nicht zu sehen sind. Ich habe Stoß an Stoß genäht und den Teil, der später nach innen zeigt, vorher rasiert. Es braucht etwas Gedult beim Nähen, man muß sehr darauf achten, keine Haare von der späteren Außenseite mit einzunähen. Ich habe, da ich nicht viel Zeit hatte, einfach mit geraden Nähten gearbeitet. Für eine lange Haltbarkeit sollte man aber eigentlich lieber eine Overlocknaht machen damit nichts ausfranst. Ich habe mit einem sehr dicken Garn genäht (nachdem mir dünnes wiederholt gerissen ist). Die Spannung auf dem Oberfaden muß recht hoch sein, da sich das Garn schwer durch den Stoff zurückziehen läßt. Eine gute Nähmaschine ist empfehlenswert.

Vom Preis her kann man nicht meckern. Ca. 9 Euro pro Meter ist nicht viel. Wenn ich mich nicht irre, dann sind die Bahnen 1,4 m breit.

Das war jetzt das erste Mal, dass ich mit Plüschfell gearbeitet habe und mir fehlt daher der Vergleich zu anderen. Ich weis, dass es welche gibt, die wirklich absolut echt aussehen und die man in seinen Wunschfarben bekommen kann, aber die kosten auch ihr Geld. So alles in allem würde ich sagen, dass ich mit diesen Fellen ganz zufrieden bin. Da kann man schon was draus machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zeke

Guest
ja cool dann werde ich mir da im ferbuar auch mein fusselzeug holen perfekt dankeschön malelion ^_^
 

Renafox

Mitglied
Mitglied seit
16 Feb 2010
Beiträge
1.053
Hallo,

so, ein wenig Erfahrungen habe ich jetzt mit den Fellen gesammelt. Verwendet habe ich kurzes Fell in hellgrau, dunkelgrau und schwarz sowie langes Fell in grau (melliert) und schwarz.

Trägermaterial ist bei allen Fellen ein dichter, stretchartiger Stoff. Quer zur Fellrichtung ist er recht dehnbar, aber leider nicht so elastisch, dass er sich nach starker Dehnung wieder ganz zusammen zieht. Er ist nicht kratzig. Ich habe mir ein komplettes, eng anliegendes Oberteil nur aus dem Fell genäht (ohne Innenfutter oder irgend einen Trägerstoff) und finde, dass es sich sehr angenehm trägt. Die Wärmeentwicklung hält sich in Grenzen. Das Material ist luftdurchlässig und erlaubt Verdunstung wenn man schwitzt.

Die Felle sind schön dicht, egal ob lang oder kurz. Neben den Haaren mit voller Länge gibt es auch viele kürzere, die besonders bei den langen Fellen etwas verfilzt sind. Das schafft den Eindruck, als wäre ein richtiges Unterfell vorhanden, und sorgt außerdem dafür, dass der Träger überhaupt nicht zu sehen ist. Die kurzen Felle haben eine sehr glatte Oberfläche und besonders die beiden Grautöne gläzen meiner Meinung nach etwas zu stark. Das lange, grau mellierte sieht enorm echt aus. Das lange, schwarze ist aber auch klasse.

Die langen Felle lassen sich gut scheren (wenn man Stellen mit kürzeren Haaren haben möchte). Dadurch, dass es zum Träger hin sehr dicht ist, kann man es auf 1 cm runterschneiden ohne dass der Träger zu sehen ist.

Man kann die Felle so nähen, dass die Nähte nicht zu sehen sind. Ich habe Stoß an Stoß genäht und den Teil, der später nach innen zeigt, vorher rasiert. Es braucht etwas Gedult beim Nähen, man muß sehr darauf achten, keine Haare von der späteren Außenseite mit einzunähen. Ich habe, da ich nicht viel Zeit hatte, einfach mit geraden Nähten gearbeitet. Für eine lange Haltbarkeit sollte man aber eigentlich lieber eine Overlocknaht machen damit nichts ausfranst. Ich habe mit einem sehr dicken Garn genäht (nachdem mir dünnes wiederholt gerissen ist). Die Spannung auf dem Oberfaden muß recht hoch sein, da sich das Garn schwer durch den Stoff zurückziehen läßt. Eine gute Nähmaschine ist empfehlenswert.

Vom Preis her kann man nicht meckern. Ca. 9 Euro pro Meter ist nicht viel. Wenn ich mich nicht irre, dann sind die Bahnen 1,4 m breit.

Das war jetzt das erste Mal, dass ich mit Plüschfell gearbeitet habe und mir fehlt daher der Vergleich zu anderen. Ich weis, dass es welche gibt, die wirklich absolut echt aussehen und die man in seinen Wunschfarben bekommen kann, aber die kosten auch ihr Geld. So alles in allem würde ich sagen, dass ich mit diesen Fellen ganz zufrieden bin. Da kann man schon was draus machen.

Hiho sicher es ist ein älterer Thread aber mich interessiert eben wo man solche her bekommt wenn es dich noch gibt hoffe ich das du ein paar Links angeben kannst oder jemand anderen nur von Lifesell habe ich nix gutes gehört...

Nein ich selbst will net herstellen eher suche ich mir wen und vielleicht habe ich diese auch mal schauen etwas später und wenn möglich möchte ichs Fell selber vorher kaufen (wenn ichs Geld beisammen habe). So ein Renamon-Suit wäre wirklich was feines und ein Wunsch den ich mir irgendwann erfüllen will...
 

FurryPorky

Frischling
Mitglied seit
31 Jul 2012
Beiträge
9
Kann mir jmd helfen?

Ich suche Kunstfell aber ich weiss nicht wo ich es kaufen könnte wo macht ihr das denn?

Danke schonmal für antworten =3
 

mesur

Master of desaster
Mitglied seit
11 Sep 2011
Beiträge
325
Boa musst du dafür umbedingt nen Faden von 2009 ausgraben, schau doch einfach in die Abteilung suitbau, aber ich kann dir sagen, dass die meisten hier Fell von http://www.mendels.com oder von fabrics kaufen
 

Jack Mirror

Mitglied
Mitglied seit
3 Jun 2010
Beiträge
1.175
Boa musst du dafür umbedingt nen Faden von 2009 ausgraben, schau doch einfach in die Abteilung suitbau, aber ich kann dir sagen, dass die meisten hier Fell von http://www.mendels.com oder von fabrics kaufen
Die Leute sollen keinen alten Thread ausgraben, die Leute sollen keine neuen Threads erstellen, die es schon gibt, ...

Was wollt ihr eigentlich?

On Topic
Mein Fell habe ich bei fabrics.com gekauft. War gut vom Preis her, Versand war auch gut zu bezahlen und Zoll war dadurch ebenfalls günstiger.
 
Oben