Praktikum im Altenheim

Sanctum

Guest
Hey ich hab die letzten zwei Wochen ein zeitraubendes aber schönes Schulpraktikum gemacht und zwar in der Altentagespflege "St.Gereon".
Meine Aufgaben bestanden von 8-17Uhr aus Bedienen,Aufräumen Tischdecken und unterhalten der Gäste: Die Arbeit war jedenfalls einfacher als die Schule normalerweise^^
An ein paar der Leutchen hab ich einen Narren gefressen und alle waren sehr nett und oder komisch.zB.Fängt ein Gast an den Namen einer Pflegerin zu singen etc.

Ich mache mir echt Gedanken über das Alter. Wenn ich krank werde oder einfach irgendwann keine Macht mehr über meine Gliedmaßen habe. Dann kann ich nicht mehr zeichnen,schreiben oder was auf der Tastatur tippen.Viel nachgedacht habe ich auch ob so ein Leben lebenswert ist. Ich glaube aber schon, wenn man in der Lage ist^^
Ich weiß nicht ob ich später mal was soziales machen soll aber ich glaube das wird mir zu schlecht bezahlt.

Nach den 2Wochen habe ich übrigens ne Tafel Schokolade bekommen (Jackpot^^)
 

Wimasimba

Guest
Das mit der Bezahlung in Sozialberufen ist leider nicht von der Hand zu weisen. Dadurch besteht gerade in der Altenpflege ein Mangel an Arbeitskräften. Als Alternative kannst Du Dir aber überlegen, ob Du dich vielleicht nicht ehrenamtlich dort einbringen willst. Wobei aber klar sein muss, dass Schule und später Job Vorrang haben. Überleg es Dir.
 

Sanctum

Guest
Ich glaube ich hab jetzt schon zu wenig Zeit^^
Musik hören,Schule,Sport auf 2 Welten bei einem Browsergame, Das Forum hier...
Ich guck da jedenfalls noch mal rein^^
Auch nur so zwischendurch.
 

Fex

Guest
Hehe vor ungefähr einem Jahr habe ich auch ein Praktikum als Altenpfleger gemacht :lol:
Es hat zwar spaß gemacht den Leuten zu helfen und ihn auch mal ein lächeln ins Gesicht zu drücken. Aber es steckt auch sehr viel arbeit dahinter die selten anerkannt wird geschweige denn von der Bezahlung. Denn für'n appel und'n ei wird so ziemlich niemand diese Tätigkeit durchführen. Was man auch wunderbar bei meinem Praktikum sehen konnte. Wir hatten einem ziemlichen Personalmangel das meistens für eine Station (wo 35 Gäste/Patienten waren) nur 1 im besten fall 2 Pfleger zuständig waren. Was sich jetzt glaube ich immer noch nicht geändert hat. Na ja ich lass mich dort öfters mal blicken (wenn ich nichts zu tun habe) und arbeite dort Ehrenamtlich. Einfach schon aus dem Grund das man weiß das man was richtiges tut und wegen der Glücklichen Gesichtern :3 ( hab letztes Jahr zum Geburtstag sogar einen wunderschönen Präsentkorb bekommen :lol:)
 
Oben