Pixeltutorial

Schneeauge

Mitglied
Mitglied seit
8 Dez 2009
Beiträge
168
:shock: Ich wusste doch, dass ich vergessen hab, was hochzuladen.

Also, Schneeauge-Production proudly presents: Pixeln Teil 1

:lol: Und vergesst nicht, eure Ergebniss zu zeigen, bin schon gespannt, wer sich dran versucht!

edit: das ist doof... irgendwie verschwimmt das Bild hier im Forum... hab mal noch den Link angehangen wo man es ordentlich lesen kann: http://schneeauge.deviantart.com/art/Pixel-Tutorial-Teil-1-166839089
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Gast240311

Guest
Also ich habe vor allem auf dem Amiga viel gepixelt, vor allem Icons. Da ich im Moment leider keine Möglichkeit habe Bilder vom Amiga auf den Mac zu holen, mußte ich mal Fotos machen. Die Auflösung ist 640x480 bei 8 Farben.

HD-Icons: http://www.bilder-hochladen.net/files/big/c4q7-2j.jpg
Icons für Removable Media: http://www.bilder-hochladen.net/files/big/c4q7-2k.jpg
Zoom: http://www.bilder-hochladen.net/files/big/c4q7-2l.jpg

Im Zoom erkennt nicht nur die einzelnen Pixel sehr gut, sonstern auch jeden Punkt des Monitors, hö hö ;-) Da der Amiga das einzige Betriebssystem ist das animierte Icons hat (angewählt/nicht angewählt) müssen pro Icon zwei Frames erstellt werden. Das sieht man im Zoom ganz gut. Das Icon mit dem Totenschädel ist für meine Backup-Partition. Oben der rote Rahmen ist die berühmte Guru-Meditation: http://de.wikipedia.org/wiki/Guru_Meditation

Animationen gehen auf dem Amiga mit DeluxePaint ohnehin sehr einfach. Die hier habe ich mal im Stil der damals gern gespielten LucasArts-Games gemacht. Ist ebenfalls direkt vom Monitor abgefilmt und ins WMV-Format konvertiert (10 MB).

http://www.mediafire.com/?y2v2kmwizry

Es ist eine Mischung aus Screenshots und selbstgemachten Animationen. Indy stammt aus dem Spiel Indiana Jones and the Fate of Atlantis, die rauszubekommen war eine irre mühselige Arbeit. Ich habe dazu mit meiner Action Replay III am Amiga 500 den Rechner auf Zeitlupe heruntergeschraubt, und mußte dann jedes komplette Bild auf dem Screen (nicht nur die Animation) auf Diskette speichern, wieder zurück, warten bis das nächste Bild kommt usw. Dann mußte ich mit DPaint die Animationen komplett aus dem vollen Bild herauspixeln, die man sich dann als AnimBrush (kann man mit einem animierten GIF vergleichen) abspeichern kann. Die habe ich dann als Grundlage für einige selbstgemachte Animationen genommen, darunter Auch Indy beim Herausspülen seines Mageninhaltes und einen (fast) kompletten Strip ;-) Bewegung und Drehung in alle Richtungen (X,Y,Z), Beschleunigung und Verlangsamung und diverse andere Optionen kann man dann im DPaint-Move-Requester festlegen. So ist eigentlich alles animiert was sich im Video bewegt. Auflösung ist 320x256 bei 64 Farben (im Halfbrite-Modus), 165 Frames.

By the way: So ist übrigens auch der Name Guybrush Threepwood in Monkey Island entstanden. Die Animationen wurden in DeluxePaint gezeichnet, und üblicherweise benutzt man die Endung .brush für Bildschirmausschnitte. Als Guybrush noch keinen Namen hatte wurde er unter guy.brush abgespeichert - so entstand der Name ;-)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

LionMarozi

LÖWÄÄÄ of chaos and disharmonie
Mitglied seit
6 Jul 2009
Beiträge
4.852
Ah okay. Das sieht ja mal arg interessant aus. Heisst das, man kann nur mit ner realtiv einfachen Skizze eine Gif-Bild erstellen..? So hätte ich mir das persönlich nie vorgestellt aber ist schon ne scharfe Sache^^
 

Schneeauge

Mitglied
Mitglied seit
8 Dez 2009
Beiträge
168
Ja, genau darum geht's. :) Letzten Endes musst Du halt ein Gespür dafür entwickeln, wie Du die Pixel arrangierst, damit man letztendlich das Bild so sieht, wie Du es möchtest. Den Großteil macht einfach das Gehirn, indem es Dir ein komplexes Bild "vorspielt".
So wie bei den farblichen Übergängen. Wenn man ganz genau hinschaut (wie ich es versucht hab an Mechas Kopf zu zeigen), sieht man die großen eckigen Pixel und dieses "Schachbrettmuster". Sobald Du das Bild aber auf Originalgröße hast, also relativ klein, zaubert dein Gehirn einen schönen sanften Übergang daraus.:D

Beim Pixeln geht es darum, von Anfang an auf Originalgröße zu arbeiten.
Bei den "normalen" Bildern malt man ja meist viel größer und verkleinert es dann auf das gewünschte Format. Beim Pixeln überlegst Du Dir vorher, wie groß es am Ende werden soll und musst dann lernen, mit dem Format zurechtzukommen.;)
 

LionMarozi

LÖWÄÄÄ of chaos and disharmonie
Mitglied seit
6 Jul 2009
Beiträge
4.852
Aber jetzt sag mal, war das früher bei den Spielen..ich kenne da nicht all zu viele, nicht unheimlich schwierig. Wenn ich da an "Erben der Erde" denke zum Beispiel. Jede Bewegung, jedes Bild bestand doch damals aus diesen Pixeln.. Ich muss gestehen, dass ich mit so einem "einfachen" Bild wie das von MT schon meine Probleme habe.
 

MechaTikal

Guest
Ja, es war schwierig. Aber daran liegt ja auch (zumindest für so Oldschoolfanatiker ^.^) der Reiz des Ganzen. So 3D-Figuren (weisst schon, wie Juli die macht) sind insofern einfacher, weil der Rechner halt mit Koordinaten arbeitet und das Modell leicht in alle Richtungen gedreht und gestreckt werden kann. Auch Licht und Schatten werden berechnet und müssen nicht Pixel für Pixel selbst gesetzt werden.

Ich hab noch mal eine Bitte an Schneeauge. Könntest du vom TLK-Videospiel den Simba in meine Mecha umwandeln..? http://sdb.drshnaps.com/objects/3/167/Sprite/YoungSimba.gif ^___^
 

LionMarozi

LÖWÄÄÄ of chaos and disharmonie
Mitglied seit
6 Jul 2009
Beiträge
4.852
Ja MT... und wenn mir das Juli schon erklären will, brech ich da schon vom Stuhl. Ich find sone Arbeit richtig klasse aber mir persönlich ist das einfach zu hoch. Also 100% blicke ich bei dem ertsellen der Pixelfiguren immer noch nicht durch...
 

Schneeauge

Mitglied
Mitglied seit
8 Dez 2009
Beiträge
168
Nur nicht aufgeben, Lion ;-) Ein bisschen Übung gehört schon dazu, Du packst das sicher!

@Mecha: Wie meinen? Sorry, ich blick grad nicht ganz wie Du das meinst ^^"
 

Rhagfyr

Guest
Dies habe ich mal vor jahren gemacht... ich merke jetzt... soviele fehler... v_v... aber ohne vorlage nur ausm kopf ;3
 

Anhänge

MechaTikal

Guest
Schneeauge schrieb:
@Mecha: Wie meinen? Sorry, ich blick grad nicht ganz wie Du das meinst ^^"
In der 4. Zeile des Spritesheet ist ne Simba-Laufanimation. Ich würde mich freuen, wenn du den Simba umspriten könntest ^^ ich habe nämlich eine Idee...

@Dion: Also mir gefällt's :3 Iso-Perspektive finde ich klasse ^^b
 

Gast240311

Guest
Jau, das war damals ja auch die einzige Möglichkeit, einigermaßen was im 3D-Look zu erstellen. Nur war bei einigen isometrischen Spielen die Steuerung ziemlich kompliziert.

Interessant finde ich daß immer noch der Ausdruck 'Sprite' so geläufig ist. Das war ja ein typischer C64-Begriff. Er war der erste Homecomputer der Sprites hardwaremäßig erzeugen konnte, was natürlich eine enorme Vereinfachung bei der Programmierung war.
 

LionMarozi

LÖWÄÄÄ of chaos and disharmonie
Mitglied seit
6 Jul 2009
Beiträge
4.852
Nur nicht aufgeben, Lion ;-) Ein bisschen Übung gehört schon dazu, Du packst das sicher!
Ich hab ja noch nicht mal angefangen^^ Dennoch ist es interessant, sich das alles, auch af anderen Webseiten sich mal durchzlesen. Ich vergeliche das alles echt so mit Games von früher und bin irgendwie der Meinung, dass die Entwickler heute viel weniger Arbeit haben..*kopfschüttel* Aber wurscht... ich bleibe da lieber bei meinen handwerklcihen Arbeiten und überlass dann doch Dir das erstellen der Figuren:D... Und die kleine MT sieht echt niedlich aus, die Du gezaubert hast.
 
Oben