Our World

Serv

Mitglied
Mitglied seit
27 Mrz 2010
Beiträge
138
Hey wenn ihr wollt, ich suche noch Dasteller ^^ Aber sonst genisst meine Mystery End Welt story ^^

______________________________

2021 hat eine gewaltige Klimakatastrophe die Menschheit dahingerafft..........

Es begann schon 2015 als eine Pestähnliche Krankheit die Menschheit dezimierte

95 % der Menschheit starben

4 % mussten sich anpassen und konnten mithilfe Mutagene Antromorph werden

1 % ist unbekannt.........



_____________________________________________________________________-



Es war ein wunderschöner Tag, Serv ging gerade am Big Ben vorbei, er musste nur aufpassen, viele der liegen gelassnen Autos haben Glasscherben gemacht, und eine Infektion konnte er sich es jetzt nicht leisten. Er ging zum Gellender der Brücke, ging zu der Stelle wo es rausgebrochen wurde und sprang mit einen Satz in denn Fluss. Serv gehörte zu denn 4 % er wurde zum Otter-Menschen. Er verbachte denn ganzen Tag damit denn Fluss nach Muscheln abzusuchen.

Es war traurig, die Straßen waren wie leergefegt, ab und zu trifft man andere Muts , doch das begrenzt sich auf ein kurzes Gespräch, Tausch oder Dienstleistungen.


Das einzige was London noch Leben verleit war ein Rudel, ein Rudel schrecklicher muskelpepakthehr Wölfe die Durch die Straßen ziehen, nur auf der Suche nach der nächsten Beute.

Serv trieb immer noch am Fluss, er Fraß seine Muscheln und warf die Schalen zurück in denn Fluss. Es war sowieso egal. Doch er beschloss auf einen kleinen Raubzug in die Stadt zu gehen, es war zwar schon 2 Jahre seit der Leere her, aber es gibt immer noch sehr viel zu hohlen. Kleidung, Betten, Waffen, man konnte alles was nützlich was man gebrauchen kann. Serv hoffte noch immer das er eine Leiche vom Militär zu finden, die hatten Hundemarken, eiserne Proviant, Waffen und und und. Eine wahre Goldgrube. Er machte sich gerade im 1 Stock einen ausgebrannten Hauses zu schaffen als er das Rudel hörte.


„ I smell meat !“ knurrte einer der Wölfe zu denn andern 5. Sie mussten Engländer gewesen sein, es war ein komisches Gefühl. Das waren mal Menschen, so wie Serv, doch jetzt musste er Angst haben das diese 6 in fressen........
 
Zuletzt bearbeitet:

Acord

Mitglied
Mitglied seit
21 Feb 2010
Beiträge
755
Cooler Anfang erinnert mich ein bisschen an 28 Days Later xD nein wirklich bis jetzt gut und WOW Rechtschreibung top was seltenes ;).
Darsteller? ""Pranke heb"" Meld mich gerne^^
 

Serv

Mitglied
Mitglied seit
27 Mrz 2010
Beiträge
138
Gut, ich werde versuchen dich einzubauen, muss aber noch warten das andere kommen bevor ich meinen Ideen freien lauf lasse ^^
 

Serv

Mitglied
Mitglied seit
27 Mrz 2010
Beiträge
138
Tja warten wir halt ich zih mir ein paar endwelt szenarien rein, soll ja ein paar gute eindrücke bekommen ^^
 

BloodPath

Supporter/Fur@Arms
Mitglied seit
19 Mai 2010
Beiträge
1.143
Wennst nen bad ass wolf brauchst bin dabei ;)
pers story : soldat / söldner was du halt brauchst

und nen recht pragmatischer typ
Bloodpath
gehörte schon mit 17 zur ersten Generation da er – wie auch ohnehin für die Regierung arbeitet.
Er kämpft als Vorzeigesöldner mit unvorstellbarer Brutalität
schlägt mit erkennbarer Freude Aufstände und Aufständische nieder.
Blood ist zynisch und jähzornig in seinem job. Sein Regierungsauftrag ist für ihn keine Herzenssache,
sondern ein Freibrief für zügellose Gewalt in einer Welt,
in der es für ihn ohnehin kein Gut und Böse gibt nur ein paar wenige freunde
Bei alledem ist blood kein tumber Haudrauf, sondern beweist immer aufs Neue entlarvenden Scharfblick.
Er ist kein psycho aber durch seinen job abgestumpft und nur ab und an schaffen es seine freunde und ein hübsches weibchen ;) ihn wieder soetwas wie sympatie für die zivilisation empfinden zu lassen.
Blood ist ein recht geselliger typ mit dem man ausgelassen feiern kann und er ist für seine leute da wenn sie ihn brauchen.

wenn du noch fragen hast ;)
musst mich aber net einbauen wenn du net willst char bild = avatar

*pfote heb* cee ya
 
Zuletzt bearbeitet:

BloodPath

Supporter/Fur@Arms
Mitglied seit
19 Mai 2010
Beiträge
1.143
moment damit ihr mich net falsch versteht ich habe mich in die story vom serv reinversetzt und überlegt wie ich drauf wär in dieser zeit daher habe ich die storry etwas angepasst das ist nicht meine normale fursone beschreibung nur um das klar zu stellen ;)
 

Minki

Obermodz/Cheffchens rechte Pfote
Mitglied seit
20 Jun 2009
Beiträge
2.775
Wenn was Fuchsig verautes suchst... bau mich mit ein *fg*
 

Serv

Mitglied
Mitglied seit
27 Mrz 2010
Beiträge
138
Serv hatte etwas gefunden das ihn nützlich sein wird. Es war ein toter Soldat, der im Brand des Hauses umgekommen sein musste. Er trug einen Flechetwerfer bei sich, die verschossenen Flechets flogen nicht weit, aber es war besser als nichts. Plötzlich kam es zu einen wilden Geschisse bei denn Wölfen. Ein Wolfsöldner bannte sich seinen Weg durch die 6 anderen Wölfe.

Denn Flechetwerfer umklammernd hatte er nur eine Chance. Es war wesentlich einfacher zu fliehen wenn ein Wolf da war, als wenn es 7 oder 6 waren. Mit einen gewissen Maß an übermut rannte er einfach los. Er schaffte es auf die offene Straße, Richtung Fluss, der Wolf Söldner folgte ihn, und das war ein großes Problem für Serv, der der Wolf war schneller.


Nur sein gewaltiges Glück half Serv im Moment weiter. Denn der Wolf schoss nicht, warum auch immer, und wenn er nicht unabsichtlich am Abzug seines Werfers gekommen wer hätte er nicht zwei Flechets in denn Boden geschossen. Einen wich der Wolf aus, doch denn anderen schien er sich zu schneiden, denn Serv hörte ein langgezogenes knurren als er weiter rannte.

Er schaffte es rechzeitig zum Fluss, Fortuna hatte in gesegnet, mit einen lauten lachen in Richtung Wolf verschwand er Unterwasser.


Serv floh in einen Abwasserkanal. Er ging eine knappe Stunde bis er es geschafft hat eine der letzen Zufluchten zu erreichen. Es war eine Art kleine Stadt im Abwasser-Kanal-System. Dort Herrschte Sklavenhandel, Drogenhandel und verschiedene arten von Dienstleistungen. Serv war dort schon fast ein Bekannter dort.. Er schaffte es sich in eine Bar zu schleppen, versift und knarzig, rostig und scharfkantig.

Die Einwohnerzahl dort unter betrug höchstens 600 , wenn’s hoch kommt, würde Jeff, der Barkeeper der Bar, sagen. In Jeffs Bar gab es eine einfach Regel, ertausch dir deinen Drink oder du wirst geschossen. Zu Serv`s Glück sammelte Jeff Muschelschallen, ein paar hatte Serv immer dabei, in seiner alten, nassen, stinkenden Umhängetasche, an dessen Riemen er auch denn Werfer befestigt hat.

„Wie immer ?“ fragte Jeff der alte Bär mit der Augenklappe......
 

Lupinoč

Guest
geschichte toll *_*
würde mich auch noch melden ^^
und musst umbedingt weiter schreiben
 

Acord

Mitglied
Mitglied seit
21 Feb 2010
Beiträge
755
Woohooooo! Wenn du stoppst machst du einen Fehler , weil die Geschichte toll ist!
 

N3k0

Gesperrter Benutzer
Mitglied seit
21 Feb 2010
Beiträge
176
ich melde mich auch gern^^
schwarzer kater^^
einer der guten, vll nen scharfschütze?
wie gesgat is dir überlassen^^
 

Barjan

Mitglied
Mitglied seit
11 Feb 2010
Beiträge
315
Super Geschichte
Kann ich auch rein?
Such dir eine meiner beiden Fursonas aus.
 

BloodPath

Supporter/Fur@Arms
Mitglied seit
19 Mai 2010
Beiträge
1.143
habe mich von dir inspirieren lassen und schreibe auch eine episode nehm deine welt als grundlage also quasi anderer protargonist selbe welt anderer blickwinkel ;)
 

Sleezy

Mitglied
Mitglied seit
10 Mai 2009
Beiträge
280
Gefällt mir auch sehr gut, erinnert mich an eine Mischung aus Stalker und wie schon gesagt wurde 28 days later ^^

Wenn noch Leute gesucht werden würde ich mich gerne Melden ^^

Warte schon gespannt auf den nächsten teil :)
 

Similar threads

Oben