Laminiergeräte

Nyashia

Mitglied
Mitglied seit
16 Dez 2013
Beiträge
149
Ich möchte mir gerne ein Laminiergerät anschaffen, um Badges, Lesezeichen, usw. selber zu machen. Nur habe ich noch einige Fragen vor dem Kauf, die mir hoffentlich der eine oder andere beantworten kann! :3

Zunächst fällt einem der große Preisunterschied zwischen verschiedenen Geräten auf. Was ist der Unterschied zwischen einem 20-Euro und einem 80-Euro Gerät, außer dass letzteres vielleicht größere Formate laminieren kann?

Gibt es auch bei den Folien Qualitätsunterschiede? Sind alle Folien für alle Geräte geeignet sofern sie die richtige Größe haben?

Ich bedanke mich im Voraus schon mal für die Hilfe! ^_^
 

Karsina

Mitglied
Mitglied seit
4 Okt 2014
Beiträge
60
hi, *um die Ecke guckt*

ich habe ein Vigohood VL 230 das von der Fa. Olympia,diese gibt es nicht mehr, ich habe das Ding schon 5 Jahre, wenn ich es brauche dann ist es gut 5 -7 Std. im Dauereinsatz, das kommt so alle 3-4 Monate vor, ich bin sehr zufrieden. Die Fa. Conrad hat z.b einen Nachfolger: Laminiergeräte-Set Olympia A 230 Set 3113 DIN A4, DIN A5, DIN A6, DIN A7, DIN A8, Visitenkarten Preis 27,99 Euro oder Media Markt OLYMPIA 3111 Laminator A 235 Preis 19.90 Euro. Ich habe damals darauf geachtet das es 4 Heizrollen hat, damit die Folie gleichmäßig auf den Träger gedruckt wird und nicht so schnell auskühlt, damit sich keine bis wenige Blasen bildet, kommt immer auf den Träger an.

Ich hoffe, das ich ein wenig helfen konnte.....

Liebe Grüße aus Wien!
 

Wimasimba

rafiki ya manyoya
Mitglied seit
16 Nov 2012
Beiträge
618
naja einfachere Geräte (Ich habe so eins Privat) haben meist nur eine oder zwei Leistungsstufen.
Da muss man dann genau darauf achten, für welche Papier- und Folienstärken das Gerät geeignet ist.
Die Ausführung mit mehreren Heizwalzenpaaren, ist durchaus interessant, treibt den Preis aber mit unter ziemlich nach oben.
In der Firma haben wir mehrere unterschiedliche Laminiergeräte. Ich selber favorisiere dabei eher die, die sich Stufenlos in der Temperatur regeln lassen. mit ein bisschen Übung und ausprobieren, bekommt man auch da ein sehr gutes und blasenfreies Ergebnis, und es sind die verschiedensten Folienstärken möglich. Einen Richtwert für die Folienstärke und die empfohlene Heizstufe sollte aber auf alle Fälle dabei sein, am besten aufgedruckt, so geht die Tabelle nicht verloren.
Übrigens auch wenn ich ein 08/15- Gerät aus dem Lidl- Regal habe: Das Ding geht bis DIN A3.

Ach ja und Finger weg von Kaltlaminiergeräten: Die Dinger sind vielleicht billig in der Anschaffung, aber die brauchen ganz spezielle Kaltlaminierfolien, die es häufig auch nur vom Hersteller der entsprechenden Laminiergeräte gibt -->Hohe Folgekosten.
 

Fiete Langohr

Mitglied
Mitglied seit
1 Sep 2013
Beiträge
2.623
Ich hab das Olympia 4 in 1 Set 230 Laminierset für A 4 mir bei Amazon vor ein paar Monaten für 21,90 Euro gekauft. Da waren neben dem Laminiergerät noch ein Eckenabrunder, eine Schneidemaschine und noch reichlich Folien für A 4, A 5, A 6 und Visitenkarten. Hab mir damit ein Badge gemacht, wo ich von der Stärke her zwei Fotos (Vorder- und Rückseite) mit laminiert habe. Das ging blasenfrei und problemlos. Ich kann damit heiß und kalt laminieren, wobei ich letzteres noch nicht ausprobiert habe. Darauf muss man eben beim Folienkauf achten, ob das halt Heiß- oder Kaltlaminierfolien sind. Ansonsten sind die Qualiunterschiede zwischen Marken- und Nonamefolie eigentlich nicht so schwerwiegend. Ich kann nicht für andere Geräte sprechen und weiß nicht, ob es dir viel hilft, aber mit dem Gerät solltest du alles machen können, was du damit vorhast.
 

Nyashia

Mitglied
Mitglied seit
16 Dez 2013
Beiträge
149
Von Olympia sind ja noch viele Geräte erhältlich. Dann halte ich mich mal an diese Marke. :) Und gut zu wissen, dass es auch die etwas günstigeren Modelle taugen. Danke für die Beratung!

Wovon hängt es eigentlich ab, ob sich Blasen bilden oder nicht?

@Flammi: Meine Frage war nicht, wo ich das günstigste Gerät bekomme. ;)
 
Oben