Jetzt bin ich ein bisschen verwirrt.

Mystic_wolf

Guest
Ich hatte heute ein überaus verwirrendes Gespräch mit einer Sozialpädagogin, welches ich Euch nicht vorenthalten will.
Es ging um das Thema Liebe und Selbstliebe. Einem Thema welches mir absolut fremd ist, im Bezug auf Menschen. Das Gebiet Selbstliebe ist ja noch in Ordnung, damit kann ich ja was anfangen. Aber menschliche Liebe? Hm... also da wirds schon schwerer.
Wenn ich so generell über Liebe zwischen Menschen nachdenke und meine Empfindung dazu aufschreiben müsste, würde ich sagen: *kotz-übel-brech* Ich will ja hier keinem zu Nahe treten, aber dieses Thema erzeugt bei mir nur angewiderte Abneigung.
Ich bin vom Wald erzogen worden und meine Verbindung zu Pflanzen und Tieren ist sehr innig. Weiß nicht ob man soetwas als "Liebe" bezeichnen kann. Aber schon alleine die Vorstellung von Menschen geliebt zu werden oder Menschen zu lieben, lässt mich meine Nackenhaare aufstellen.
Ich akzeptiere und respektiere Menschen. Wenn wer Hilfe braucht bin ich da für ihn. Auch hasse ich die Menschen nicht, nein. Menschen leben so wie sie eben leben, mit Ihren Eigenheiten und Möglichkeiten. Aber das ich jetzt Menschen liebe? Also das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Muss man das denn?
Mir ist schon klar, das ich in dieser Hinsicht eine völlig andere Wahrnehmung besitze, aber ich sag ja auch nicht aus Jux und Tollerei, dass ich animalisch veranlagt bin. Hihi, schon irgendwie schräg, das Ganze. Ich existiere in einem menschlichen Körper, kann jedoch mit grundlegendem menschlichen Verhalten nichts anfangen. Das muss sicherlich sehr verstörend auf die Aussenwelt wirken. Aber ist es denn so notwendig menschlich lieben zu können. Also ich habe weder das Verlangen von Menschen geliebt, in irgendeiner Form begattet zu werden noch das ich Menschen liebe. Vielleicht liegt darin die Erklärung, warum ich mich mit Furries besser identifizieren kann. Nur liegt das nicht an einem Hobby oder etwa an Spaß, eher an der näheren Naturverbundenheit.
Mit Menschen habe ich Spaß und unternehme auch gerne was mit Ihnen, aber mehr nicht. Bei Furries besteht jedoch eine Emotion dahinter. Fragt mich bitte nicht warum. Weiß ich noch nicht. Wirklich lieben, also selbstlose innige Liebe, wenn man das so beschreiben kann, empfinde ich nur für Tiere und Pflanzen, sprich Natur. Was ja auch logisch ist, da ich ein Naturwesen bin.
Naja, dieses Thema beschäftigt mich derzeit halt. Wahrscheinlich werde ich bald abgeführt und niedergespritzt, weil ich abartig bin. ^^ Ich hoffe nicht.
Wie ist das bei Euch? Könnt ihr mit dieser Emotion was anfangen. Empfindet Ihr diese als angenehm, im Bezug auf Menschen? Ich meine viele von Euch führen eine Beziehung, also denke ich wird das schon angenehm sein.
Bitte versteht diesen Blog jetzt nicht falsch. Ich werde mir ja gerade selber bewusst und so kann es schon sein, dass ich so manche schräge Ansichten von mir gebe. Dies ist jedoch in keinster Weise beleidigend gemeint.
 

Similar threads

Oben