Hilfe beim Zeichnen

Mitglied seit
22 Feb 2009
Beiträge
1.713
Hallo Leute
Wollte mal wissen, wo man am besten Hilfe bekommt zum zeichnen?
Möchte gerne anfangen zu zeichnen

Danke schonmal

Mfg
Pura_der_Tiger
 

Dewo

Mitglied
Mitglied seit
28 Jan 2009
Beiträge
331
Wie willst du zeichnen? Traditionell? Am PC? Comic oder Real?

Kannst mich gerne mal im ICQ adden, ich bin zwar jetzt nicht begnadet, aber ich denke die anfänglichen Sachen kann ich dir auch zeigen, bzw etwas helfen :)
 

Lutan

Guest
Ich bin auch gern bereit mir Bilder anzusehen und Verbesserungsvorschläge und Tips zu geben.

Die Sache ist nur die, es ist relativ schwer online zu erklären worauf es wirklich ankommt. Da ist zeigen oft besser.

Am besten wäre es wohl, wenn du einen Zeichner in der Nähe hast, der dir Sachen zeigen kann. Es gibt auch Kurse bei der VHS, damit habe ich viel positive Erfahrungen gemacht. Bei sowas kann man wirklich was lernen.

Als nächstbestes kann ich empfehlen dir ein paar Bücher anzusehen, die sich mit dem Thema befassen. Da gibts einige Schöne.
 

Vetaro

Mitglied
Mitglied seit
19 Sep 2008
Beiträge
429
Wenn du mit Papier und Stift zeichnen möchtest: Folgendermaßen hab ich's gemacht.

Nachmachen. Erst einmal abpausen. Dünnes papier auf ein Bild legen und die wichtigsten umrisse nachmalen, dann das restliche bild von hand malen. Wenn man sich gut genug fühlt, kann man auch von hand oder mit immer weniger klar nachgemalten formen üben. Das ist ganz wichtig, um ein gefühl für das ganze zu bekommen und sollte nicht als "öhh, da mach ich ja nichts selber" abgetan werden.

Von da kann man ebenso fließend zum selber-Malen übergehen. Aber ich kann echt nur empfehlen, den ersten schritt mitzunehmen.

Es hilft sehr. Das gilt übrigens vorallem für schwarzweiss-zeichnungen. Mit Bleistift und dergleichen gibt es einfach nicht so viele techniken, die einem erklärt werden müssten (ich weiß, da erheben jetzt irgendwelche fachleute wieder einspruch), weshalb man das am besten selber lernen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jose

Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
94
Fang mit Fotos an, zeichne nach Fotoreferenzen, kauf dir Anatomiebücher und übe.

Übe, übe, übe.

Hilfe bekommt man von Büchern, Fotos, und all den Leuten, die einem in den Arsch treten, dass man mit dem Zeichnen nicht aufhört.
 

Lutan

Guest
Schau lieber ob du es willst, an deinem Lernen-Können wird kaum was scheitern.

Ich wünsch dir jedenfalls Erfolg dabei und wenn Probleme bestehen, zöger nicht zu fragen ;)
 

Strangeguy47

Frischling
Mitglied seit
12 Dez 2008
Beiträge
4
Na dann kann ja eigentlich nichts schief gehen mit deinem Vorhaben!
Ich wünsche auf jeden Fall viel Spaß!:)
 

Cipher

Guest
So du bekommst von mir jetzt die besten Tipps die ich dir geben kann.

Das Skizzieren
Schnapp dir einen Block und einen Hb - B2 Bleistift und skizziere alles was du siehst. Fang damit an dass du kleine Dinge abzeichnest wie Stifte, Tassen, Flaschen oder sogar deinen Radiergummi. x3
Es muss nicht gut aussehen, man sollte aber erkennen können, was du abgezeichnet hast. Ganz wichtig = Kein radieren! Wieso? Du sollst deine Fehler sprich falschen Linien sehen können, damit du aus ihnen lernen kannst.
Versuch dir selbst ein Zeitlimit von 45 - 30 sekunden zu geben, solltest du dann noch nicht fertig sein, dann fängst du von am besten gleich wieder von vorne an.

Bild eins (sketches)

Du wirst dich jetzt sicher fragen, warum ein Zeitlimit und warum nur so kurz.
Das hat einen enfachen, aber wichtigen Grund.
Wenn du etwas schnell abzeichnen willst, musst du die Grundformen und die wichtigesten Linien auf einen Blick erkennen, umformen und aufs Papier bringen können.
Das wiederum erfordert eine gute Hand - Augen Koordination, welche du mit diesem Beispiel üben kannst. Je öfter du das machst, umso leichter und flüssiger werden deine Striche.
Versuche midesten jeden Tag, für ein paar Minuten zu skizzieren. Nur durch viiieeel und vor allem regelmässiger übung, sind deine Hände bereit dass umzusetzen, was dir in deinem Kopf herum spuckt. ; )

!Wichtig! Arbeite so WENIG wie möglich mit Bildern oder Fotos als Refferenzmaterial!!!
Um gut zeichnen zu können, musst du die Form eines Objektes und seine Physiologie verstehen und umsetzen können. Am leichtesten fällt das deinem Hirn, wenn es ein Objekt in natura vor sich hat und du es auch aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten kannst.
Denk daran, Bilder sind immer nur ein 2D Abbild eines 3D Objektes.

Grundlegende Zeichenübungen (perfekt geeignet, fürs warm werden vor dem eigentlichen zeichnen)

Fange am besten mit dem einfachsten Zeichengegenstand, einem Punkt, an.
Nachdem du einen solchen gezeichnet hast, fügst du weitere Punkte hinzu, die allesamt in etwa den gleichen Abstand haben und formst einen Kreis daraus.
Du kannst natürlich auch andere Grundformen verwenden wenn es dir lieber ist ; )
Weiterführend zeige ich dir eine Reihe von Übungen. Am wichtigsten unter ihnen dürfte wohl der Kreis sein.

Bild 2 (sketches001)
Sooo
Jetzt machen wir das ganze mal eine Stufe schwerer (nicht wirklich xD)
Stell dir ein Quadrat vor und zeichne nun senkrechte Linien im gleichen Abstand zueinander.
Versuche das geliche dann mit horrizontalen und mit diagonalen Linien.
Als letztes kombinierst du seknrechte und waagerechte Linien miteinander, sodass ein gerastertes Quadrat ensteht.

Kommen wir zum nächsten Punkt. Der freihändige Kreis.
Das ist eine Übung die äußerst viel Konzentration bedarf, da sie schon etwas schrieriger ist.
Wichtig am Kreis ist, dass du ihn so rund wie möglich zeichnest (keine Angst, einen perfekten Kreis wie mit einem Zirkel bekommt niemand zusammen)

Zeichne ihn zuerst klein, damit du eine gute Übersicht hast und vergrößere ihn dann Schritt für Schritt.

Bild 3 (sketches 002)

Wieso solche Übungen?
Das hat auch einen sehr simplen Hintergrund. Für diese Übungen brauchst du als Anfänger, aber auch als Fortgeschrittener viel Konzentration.
Und Konzetration ist nunmal die Quintessenz des Zeichnens. Dadurch, dass du hier deine Konzentration übst, wird es dir später leichter fallen, dich deiner Zukünftigen zeichnerei voll und ganz hinzugeben.^^

Wie im letzten Bild unten schon zu sehen ist wäre der nächste Schritt eine Übung, um das Schattieren und Tönen zu üben.

Schattierungen
Spitze deinen Bleistift gut an und zeichne eine Reihe von geraden diagonalen Linien nebeneinander. Die Richtung ist dabei erstmals egal.
Zeichne nun horizontale Linien über die diagonalen. Siehst du wie sich die Farbtiefe ändert?
Zeichne dannach noch entgegengesetzte diagonale Linien über das ganze und du hast die Farbtiefe gerade mal einfach so vervierfacht^^

Weiterführend siehst du auf den Bild noch einige weitere Beispiele für Schattierungen.
Probier einfach herum und mach was dir zusagt und dir gefällt xD

Als nächstes und vorerst letztes (sry mir läuft gerade die Zeit davon :-?)
werden wir uns eine sogenannte Grauskala zeichnen.
Dazu musst du einfach nur ein paar Quadrate nebeneinander zeichnen.
Das erste bleibt weiß.
Das zweite Quadrat wird so leicht wie irgend möglich schraffiert. Das könnte durchaus einige Versuch benötigen.^^
Das dritte Quadratwird dann wieder etwas stärker schraffiert. So geht das dann weiter, bis das letzte Quadrat schließlich ganz schwarz ist.
Versuch es erst mit sieben oder acht Quadraten, später, wenn du die Schattierungen besser beherrscht kannst du dich beliebig steigern. :-D

Bild 4 (sketches 003)

Unter der Grauskala befinden sich noch ein paar Beispiele für dich zum anschauen. So können verschiedene Tönungsarten aussehen.

Weiterhin hab ich einfach so aus Jux und auch ein wenig aus Informativen Gründen einen Strichvergleich für sich dazugemalt:lol:

So.... ich hoffe das kleine Tut. hat dir ein wenig geholfenxD
Bei gelegenheit werde ich das ganze noch ein wenig erweitern/ besser ausarbeiten.

So dass waren mal meine 2 cents zum Thema

SeeYa und Viel Spaß beim üben^^

Cipher

Btw die Bilder befinden sich im Anhang, weils mit den Uploaden nicht so ganz gefunzt hat.


 

Anhänge

Snowpaw

Mitglied
Mitglied seit
7 Dez 2008
Beiträge
403
Versuche, während des Zeichnens absolut entspannt zu sein. Denke an nichts besonderes, vor allem nicht, ob das jetzt gut aussieht oder richtig ist. Hab einfach Spaß daran, Kurven und Linien aneinanderzureihen.

Zum Anfang ein paar Tierbilder suchen, dann abzeichnen, bis du die Gesichter aus verschiedenen Perspektiven gut hinbekommst. Dann Menschenkörper in verschiedenen Posen.

Der Rest ist recht einfach: ein Blatt Papier schnappen, einen Bleistift dazu (ich bevorzuge da Druckbleistifte, weil die Mine immer gleich dick ist) und dann die Figur, die du zeichnen willst in Gedanken visualisieren. Am besten Kategoriedenken wie "Jetzt die Hand, jetzt der Schweif" ausblenden. Einfach nur die Hand der Kurve folgen lassen.

Wenn du dabei dein Zeitgefühl verlierst oder dich wie in Trance fühlst, hast es richtig gemacht ^^
 

Arakos

Frischling
Mitglied seit
13 Apr 2009
Beiträge
14
würde so gerne auch richtig aus meinen gedanken und träumen malen können.. aber irgendwie höre ich immer wieder auf aus frust weil ich zu schlecht male^^

Danke für die seite , endlich mal was wo man sich dranklammern kann^^ ich möchte wieder anfangen und dabei wollte ich nach weitern tutorials fragen, bei "Deviant art" gibt es ja auch sehr viele (nur kann mir jemand sagen wie ich genau in diesen bereich da komme?, mit allen tutorials, normalerweise würde ich mich besser auskennen aber das finde ich irgendwie nie)
 

Black Cat

Mitglied
Mitglied seit
22 Jun 2009
Beiträge
256
hm von deviantart habe ich nicht wirklich ahnung aber was ich dir empfeheln kann sind noch generell zeichenbücher, bei mir hats mit manga anime, bla angefangen und das momentan wohl beste in meiner sammlung ist von Finaly Cowan " Intensivkurs Fantasy - Figuren " da is alles an nötigen basics drin ( also dinge wie anatomie, lichter, schatten, kleidung, rüstungen, perspektiven, gesichter ) und erschienen is das ganze im knaur verlag, mir hats geholfen ;-)
 

Similar threads

Oben