Gulli.com: Die Amigos fahren Gulli an die Wand!

  • Themenstarter Jägermeister
  • Datum Start

Jägermeister

Guest
Anhang anzeigen 20962

Vor wenigen Tagen wurde Gulli von der Gamingo Advertising GmbH übernommen. Diese Übernahme entfachte schon im Gulli Board viele Diskussionen. Der neue Betreiber sagte das sich nichts ändern würde, doch jetzt wurden einige alte Team Mitglieder ihres Status enteignet. Fahren die “Amigos” das Gulli Portal an die Wand?
Nicht nur alte Team Mitglieder wurden gesperrt oder ihres Status enteignet. Auch der bekannte Gulli Redakteur “Lars Sobiraj” kündigte nun sein Arbeitsverhältnis mit den Amigos. In seinem Blog berichtete er über diverse Diskrepanzen zwischen den neuen Betreibern und dem Team.

Am 11.07.2013 wurden im gulli:board 21 Personen gesperrt. Darunter auch einige ehemalige Mitglieder der Board:Crew, Moderatoren und Co-Moderatoren, wie beispielsweise Gandalph, WoodstockimWeb, Larius, Hezu, Sitecom, Sebone, Enteo, Badboyoli, Kuppy etc.
Eine umfangreiche Diskussion mit den Betreibern StefanRecht und Amigo endete nach über zwei Stunden damit, dass sich alle aktiv moderierenden Personen bis heute 18 Uhr entscheiden sollen, ob sie die neuen Eigentümer bei der Verfolgung ihrer Strategie unterstützen wollen.
Die gesperrten Accounts würden so bleiben, hieß es. Dies sei nach dem Verhalten der Gesperrten nach Auskunft des gamigo-Geschäftsführers nicht diskutabel. Man würde den Mods “entgegenkommen“, indem man eine öffentliche Erklärung abgibt. Dann aber ohne jede Entschuldigung. Auch würde man zumindest künftig die Regeln beachten, die seit vielen Jahren zwingend für alle Moderatoren gelten.
……
Am heutigen Freitag wurden insgesamt bis kurz vor 17 Uhr 13 weitere Personen gesperrt, darunter auch viele Zweit- und Dritt-Accounts von Ehemaligen. Der Rest der früheren Aktiven hat einer Zurückstellung auf Userstatus zugestimmt (Kugelfisch23 etc.) Viele andere Mitglieder mit mehr als 10 Jahren Zugehörigkeit im Forum und vielen Tausend Einträgen wurden ebenfalls zurückgestuft
……
Zwei haben bisher bekannt gegeben, weiter zu machen. Viele reagieren überhaupt nicht oder sind möglicherweise gerade im Urlaub. Deren Status wird auf User herab gestuft. Offenbar will man damit vermeiden, dass Informationen aus dem internen Bereich nach außen dringen können.

Nun versuchen die Betreiber “ruhe” in das Board geschehen zu bringen. Doch wie auch Lars Sobiraj sagte: “ Das g:b ist aber eine sehr empfindliche Gemeinschaft, die extrem stark auf jede Kleinigkeit reagiert. Mit derart radikalen Maßnahmen wird man gewiss keine Ruhe erreichen.


Quelle: http://lars-sobiraj.de/machs-gut-gulli-com-es-war-echt-schon-mit-dir/
 

Similar threads

Oben