Fiete macht sich zum Esel

Fiete Langohr

Mitglied
Mitglied seit
1 Sep 2013
Beiträge
2.554
He-haw,
ich versuche es jetzt auch einfach Mal mir einen Fursuit zu bauen und wie sollte es anders sein, wird es ein anthropomorpher Eselsuit.
Ich habe jetzt schon seit Jahren hier und da mal Materialien für so ein Fursuitprojekt besorgt. Das Fell ist noch aus Kaemicos-Zeiten, einer Fellhändlerin aus Deutschland, deren Geschäft leider nicht mehr existiert. Immer habe ich das vor mir hergeschoben oder einfach nicht Mut dazu gefunden einfach mal anzufangen:cry:.

Warum zeige ich das dann hier?
Es dient mir einmal als Dokumentation. Ich halte für mich, aber auch für euch, möglichst allgemein nachvollziehbar einzelne Arbeitsschritte fest.
Ein weiterer Punkt ist die Motivation. Es motiviert mich jetzt, dieses Projekt weiter voranzutreiben, weil ich damit jetzt vor euch getreten bin. Es freut mich aber auch, wenn mein Projekt anderen den nötigen Schubs gibt, mit dem eigenen Fursuit anzufangen, frei nach, wenn selbst der Fiete das mit seinen zwei linken Hufen hinkriegt, dann pack ich das auch.
Letztlich erhebe ich nicht den Anspruch alles richtig und perfekt zu machen und freue mich darauf, wenn mich jemand vor groben Fehlern warnt oder mir hilfreiche Tipps gibt.

Vor einigen Wochen hatte ich dann mal damit losgelegt Hufe für die Füße zu bauen, manche von euch werden es gesehen haben. Da habe ich gestern weiter gemacht und noch damit angefangen welche für die Hände (es werden 10-Finger-Hufnägel) zu machen. Als die aushärten mussten, habe ich mich an den Eseltail gewagt und der ist heute fertig geworden. Er ist vielleicht etwas zu lang geworden und schleift leicht auf dem Boden, aber eventuell fällt das mit den Hufen an den Füßen später nicht ganz so auf. Trotzdem bin ich schon ganz glücklich damit, hab einige Erfahrungen dabei gesammelt und hatte sogar noch Spaß dabei.

Hier mal ein paar Bilder vom Entstehungsprozess des Tails:



Das linke Ende ist der Ansatz am Körper, an das rechte Ende kommt das buschige, schwarze Tailende. Vielleicht ein Selbstgänger, aber ich erwähne es trotzdem einfach mal, auch bei so etwas ist es wichtig beim Zuschneiden auf die Fellrichtung zu achten, dass das Fell in diesem Fall zum Tailende hin fällt. Zum Fell selbst: es ist ein graues, relativ dichtes Püschtierfell mit 1cm Florlänge.



Das schwarze Tailende hatte ich vorher schon zusammengenäht, da kann ich jetzt leider nicht mehr die Schnittform zeigen. Anhand der hier gezeigten halben Form lässt sie sich aber erahnen, wenn ihr euch das aufgeklappt denkt (die Naht ist unteren gebogenen Seite.). Na jedenfalls ist dieses Bild kurz vorm Zusammennähen des Tailendes mit dem grauen Tailfell, was dann anschließend auch zusammen genäht wurde. Das Fell vom Tailende ist schwarz-graumeliert und hat eine Länge von ca. 5cm.



Das ist nun der Ansatz vom Tail, der an den Körper kommt. Damit sich der Tail an einen Gürtel befestigen lässt, habe ich zwei Schlaufen aus Rollladengurt, den ich noch herumliegen hatte, genutzt. Ich denke aber, dass Spandex an dieser Stelle sicher auch eine gute, wenn nicht sogar bessere Alternative ist. Mal sehen, wie sich die Schlaufen in der Praxis schlagen.



Das ist der Tail einmal vorm Umstülpen und einmal danach. Das war gar nicht so leicht, weil der Tail an manchen Stellen sehr schmal ist.



Das ist der mit Watte gestopfte Tail in Aktion. Die Füllwatte hatte ich aus dem billigsten 80x80 IKEA-Kopfkissen genommen, was mal fürs Gästebett gedacht war, aber in Ermangelung an Gästen und eh zu vielen kleineren Couchkissen keine Verwendung mehr hatte.

Die Bilder von den anfänglichen Arbeiten an den Hufen werde ich dann auch noch einmal hier in diesem Thread posten, wenn die Hufe dann fertig sind und um den vollständigen Prozess zu zeigen.
 

Anhänge

Pawly Tigris

Vollzeit Fantasie-Virtuose
Mitglied seit
12 Nov 2013
Beiträge
2.456
Jetzt muss ich irgendwie an das amerikanische Geburtstags-Spiel "Pin the Tail on the Donkey" denken. ^^
Das sieht aber schon mal sehr gut aus Fiete! :) Auf dem Gebiet wäre ich jetzt nicht so kreativ gewesen muss ich gestehen. Ich bin sicher hier können dir die noch anwesenden Fursuit-Schrauber und -Schweisser noch ein paar nützliche Tipps und Kniffe zeigen. (Obwohl das manchmal bestimmt schwer zu erklären ist übers Netz ^^°)
 

Fiete Langohr

Mitglied
Mitglied seit
1 Sep 2013
Beiträge
2.554
Danke Pawly, der musste ja kommen xD.
Ach, du hast hier auch schon wahnsinnig Kreatives vom Stapel gelassen. So ein Tail ist ja noch kein Hexenwerk ;).
Ja, das mit den Tipps und Hilfen geben ist bei so etwas nicht so leicht. Meistens ist das Kind ja auch schon in den Brunnen gefallen, wenn ich hier etwas zeige, oder es lässt sich nicht so leicht erklären. Mal sehen. Es soll mir auch zeigen, ob ich so etwas überhaupt hinkriege oder ich mich damit abfinden muss, das besser andere für mich machen zu lassen.
 

Pawly Tigris

Vollzeit Fantasie-Virtuose
Mitglied seit
12 Nov 2013
Beiträge
2.456
Ach, du hast hier auch schon wahnsinnig Kreatives vom Stapel gelassen.
Danke! :) Aber für den Bereich Nähen und Zusammenflicken + Materialien dafür Zweck zu entfremden fehlen mir dann die richtigen Eingebungen.

So ein Tail ist ja noch kein Hexenwerk ;)
"So sehet dort! Ein Tail! Verbrennt ihn!!" xD

Wirst du die Huffinger eigentlich wie auf deinem "eselisierten" Plattencover von Marley umsetzen?
 

Fiete Langohr

Mitglied
Mitglied seit
1 Sep 2013
Beiträge
2.554
Danke! :) Aber für den Bereich Nähen und Zusammenflicken + Materialien dafür Zweck zu entfremden fehlen mir dann die richtigen Eingebungen.



"So sehet dort! Ein Tail! Verbrennt ihn!!" xD

Wirst du die Huffinger eigentlich wie auf deinem "eselisierten" Plattencover von Marley umsetzen?
Ach bei einem Bummel durch den Baumarkt oder einen Bastelbedarfladen kommen mir schon so ein paar Ideen xD.

Genau das dachte ich auch, als ich von Hexenwerk schrieb.

Jupp, hab die Huffinger schon so geformt, bemalt und lackiert. Es fehlt nur noch das Fell am Handschuh. Es gibt dann auch ein kurzes Video, wie die Huffinger auf der Tischplatte ungeguldig herumklappern, versprochen.
 

Pawly Tigris

Vollzeit Fantasie-Virtuose
Mitglied seit
12 Nov 2013
Beiträge
2.456
Ach bei einem Bummel durch den Baumarkt oder einen Bastelbedarfladen kommen mir schon so ein paar Ideen xD.

Genau das dachte ich auch, als ich von Hexenwerk schrieb.

Jupp, hab die Huffinger schon so geformt, bemalt und lackiert. Es fehlt nur noch das Fell am Handschuh. Es gibt dann auch ein kurzes Video, wie die Huffinger auf der Tischplatte ungeguldig herumklappern, versprochen.
Siehst du, sowas kommt mir wiederum nicht. ^^°

Ach cool, das wird bestimmt lustig. Dann kannst du in Zukunft deine Mitmenschen mit geklapper ärgern. :D
 

Asrasel

Admin
Mitglied seit
17 Jan 2016
Beiträge
2.448
Das sieht doch schon ganz ordentlich aus und lässt sich sehen :3

Wenn dich die länge stört, die auch gefährlich für das Fell und dessen Langlebigkeit ist, kannst du ganz einfach ein wenig Draht nehmen. Am besten die doppelte Länge vom Schwanz + 10 cm. Dann biegst du das ganze in der Mitte um (so dass du einen doppelten Draht hast) und schiebst das Ende was geknickt wurde in den Schweif. Kann sein, dass du da nochmal etwas Füllwatte raus holen musst damit es klappt. Die oberen Enden umwickelt du mit Panzertape um die scharfen schnittkanten ab zu Decken. Dann formst du daraus eine Schlaufe. Diese Drahtschlaufe kannst du dann mit Stoff umnähen und einen Gürtel dadurch fädeln. An dem Punkt ist der Schweif in viele Formen biegbar und wippt beim laufen hin und her. Es sollte ein recht dicker Draht sein, der nicht zu schwer, aber auch nicht zu leicht zu biegen ist. ^^
Ixh hoffe das war verständlich und hat ein wenig geholfen.

Ansonsten bin ich gespannt auf weitere Fotos ^-^
 

Löwe Christian

Mitglied
Mitglied seit
23 Nov 2010
Beiträge
2.530
Der Tail sieht gut aus. Ich bin auf die Fotos für die Füße und für die Hände gespannt.
 

Zad

Mitglied
Mitglied seit
17 Mai 2016
Beiträge
649
Das sieht doch schon echt gut aus,also glaub kaum das du bei den hässlichsten suits landest^~^
der Rest wird bestimmt auch supi
 

Fiete Langohr

Mitglied
Mitglied seit
1 Sep 2013
Beiträge
2.554
Siehst du, sowas kommt mir wiederum nicht. ^^°

Ach cool, das wird bestimmt lustig. Dann kannst du in Zukunft deine Mitmenschen mit geklapper ärgern. :D
Hehe ja, wenn ich beim Suitwalk auf die anderen warten muss, weil die noch nicht fertig mit umziehen sind :p.

Das sieht doch schon ganz ordentlich aus und lässt sich sehen :3

Wenn dich die länge stört, die auch gefährlich für das Fell und dessen Langlebigkeit ist, kannst du ganz einfach ein wenig Draht nehmen. Am besten die doppelte Länge vom Schwanz + 10 cm. Dann biegst du das ganze in der Mitte um (so dass du einen doppelten Draht hast) und schiebst das Ende was geknickt wurde in den Schweif. Kann sein, dass du da nochmal etwas Füllwatte raus holen musst damit es klappt. Die oberen Enden umwickelt du mit Panzertape um die scharfen schnittkanten ab zu Decken. Dann formst du daraus eine Schlaufe. Diese Drahtschlaufe kannst du dann mit Stoff umnähen und einen Gürtel dadurch fädeln. An dem Punkt ist der Schweif in viele Formen biegbar und wippt beim laufen hin und her. Es sollte ein recht dicker Draht sein, der nicht zu schwer, aber auch nicht zu leicht zu biegen ist. ^^
Ixh hoffe das war verständlich und hat ein wenig geholfen.

Ansonsten bin ich gespannt auf weitere Fotos ^-^
Danke für die Einschätzung und den Tipp! Zufällig habe ich genau so einen Draht mir (unbewusst vielleicht genau dafür) schon mal besorgt gehabt und Panzertape ist sowieso in jedem guten Haushalt zu finden. Das werde ich auf jeden Fall morgen Abend mal ausprobieren. Deine Beschreibung ist verständlich und ich denke, ich kriege das hin. Da gibt es dann auch Bilder von.

Der Tail sieht gut aus. Ich bin auf die Fotos für die Füße und für die Hände gespannt.
Danke und ja, das dürft ihr auch sein.

Das sieht doch schon echt gut aus,also glaub kaum das du bei den hässlichsten suits landest^~^
der Rest wird bestimmt auch supi
Danke und auch für die Zuversicht! Ich werde dich daran erinnern, wenn der Kopf fertig ist :p. Ich finde, der macht immer einen erheblichen Anteil beim Gesamteindruck aus.
 

Chapiduh

Kritzel Weibchen
Mitglied seit
5 Jun 2015
Beiträge
207
ohhh wie cool fiete! ich find den schwanz richtig toll!. sieht richtig professionell aus wie du den gemacht hast!. *-* jetzt brauchst du noch eselsohren :D!
 

LittleFox

Faultier
Mitglied seit
29 Nov 2016
Beiträge
49
Schonmal echt gut hätte das beim tail und paws und Füßen auch machen sollen :) bin aber Mal gespannt auf weitere Informationen und guten Fotos
 

Renafox

Mitglied
Mitglied seit
16 Feb 2010
Beiträge
1.069
du hat den Mut der mir fehlt...ich hoffe noch zu erleben jenen Silberfuchs-suit zu tragen der eigentlich nur dazu dient zu lernen mit dem suit umzugehen... Den Suit den ich danach im sinne hätte wird wohl nur in meinem Kopf existieren... mein eigentliches ich... egal... zumindest das werde ich noch erleben da bin ich sicher. (bin ja selber schuld aber wollte/konnte net warten) Dazu ist meine finanzielle Situation zu sprunghaft zu unvorhersehbar... -.- Wenn mir die Götter... die Urwesen gewogen sind werde ich wenigstens den noch erhalten...

So zurück kann ich nur sagen toll, und ich bin gespannt auf weiteres. Ich drücke dir die daumen das du alles so hinbekommst wie es eben sein sollte. Es schaut zumindest spannend aus :)
 

Fiete Langohr

Mitglied
Mitglied seit
1 Sep 2013
Beiträge
2.554
ohhh wie cool fiete! ich find den schwanz richtig toll!. sieht richtig professionell aus wie du den gemacht hast!. *-* jetzt brauchst du noch eselsohren :D!
Danke dir und die Eselohren sind nicht genug! xD

Schonmal echt gut hätte das beim tail und paws und Füßen auch machen sollen :) bin aber Mal gespannt auf weitere Informationen und guten Fotos
Danke dir! Es kann wirklich nicht schaden das für sich mal festhalten. Da kannst du für spätere Projekte schauen, wie du das damals gemacht hast und überlegen, ob das gut war bzw. was du an der und der Stelle vielleicht dann ändern oder besser machen kannst und dann kannst du wie beschrieben ja auch noch Feedback und Tipps von anderen kriegen, die bereits Erfahrungen auf dem Gebiet gesammelt haben.

du hat den Mut der mir fehlt...ich hoffe noch zu erleben jenen Silberfuchs-suit zu tragen der eigentlich nur dazu dient zu lernen mit dem suit umzugehen... Den Suit den ich danach im sinne hätte wird wohl nur in meinem Kopf existieren... mein eigentliches ich... egal... zumindest das werde ich noch erleben da bin ich sicher. (bin ja selber schuld aber wollte/konnte net warten) Dazu ist meine finanzielle Situation zu sprunghaft zu unvorhersehbar... -.- Wenn mir die Götter... die Urwesen gewogen sind werde ich wenigstens den noch erhalten...

So zurück kann ich nur sagen toll, und ich bin gespannt auf weiteres. Ich drücke dir die daumen das du alles so hinbekommst wie es eben sein sollte. Es schaut zumindest spannend aus :)
Ganz, ganz lieben Dank Renafox! Vielleicht findest du deinen Mut auch noch, dass du die Vorstellung von deinem Wunschsuit auch noch umsetzen kannst. Ich wünsche es dir jedenfalls von Herzen.


@all: Mit so vielen Reaktionen habe ich gar nicht gerechnet, schon einmal ein riesiges Dankeschön dafür. Es freut mich zu sehen, dass das auf ein solches Interesse stößt. Das spornt mich an mir weiterhin Mühe beim Dokumentieren mit den Fotos und den Texten zu geben.
Der Plan fürs weitere Vorgehen sieht dann erst einmal so aus: Morgen werde ich mich daran machen Yamis Tipp am Tail umzusetzen und die Ergebnisse davon posten. Am Freitag werde ich mir dann die Hufe für Hände und Füße weiter vornehmen, vorher (Mittwoch oder Donnerstag) kann ich aber noch die bisherigen Arbeiten an den Hufen hier zeigen.
 

Fiete Langohr

Mitglied
Mitglied seit
1 Sep 2013
Beiträge
2.554
Heute abend habe ich mich noch einmal an den Tail gemacht und den Tipp von Yami umgesetzt.



Hier habe ich mir erst einmal alles bereit gelegt, was ich dafür benötige. So ein flexibles Schneidermaßband (ansich in jedem billigen Nähset vorhanden) ist sehr praktisch ungerade, unebene Längen abzumessen. Als Draht habe ich einen 1,2mm starken Metalldraht genommen. Der ist schon mal dicker als "Floristendraht" (der für Blumengestecke und zum Straußbinden), aber für größere und schwerere Tails würde ich einen noch dickeren Draht wählen. Mit der Zange lässt sich der Draht zurechtschneiden und das Panzertape ist wie beschrieben für das Umwickeln der Drahtenden.
Der in der Mitte gebogene, doppelte Draht ließ sich prima durch die Watte schieben. Je mehr Draht schon durchgeschoben ist, desto vorsichtiger muss ich dabei sein, damit der Draht nicht vorne hängenbleibt und sich zu früh verbiegt. Anstatt weiter vom offenen Ende des Tails den Draht nach zu schieben, hilft es dann die Drahtschlaufe durch den Tail von außen mit einer Hand zu packen und dann mit der anderen Hand ein Stück vom Tail aus Richtung der Tailspitze zu nehmen und das dann zur Drahtschlaufe zu ziehen, die Schlaufe dann mit eben dieser zu packen und mit der anderen dann den Tail Richtung Tailöffnung vorsichtig zu ziehen. Das wiederhole ich, bis die Drahtschlaufe in der Tailspitze angekommen ist. Abschließend habe ich dann mit reichlich Panzertape die Drahtenden umwickelt. Dabei habe ich in meinem Fall Glück, dass Fellfarbe und Farbe des Tapes fast gleich sind. Da habe ich mir dann das Umnähen des Tapes mit Stoff gespart.



Wie ihr sehen könnt, hat sich der gewünschte Effekt eingestellt und der Tail schleift nicht mehr über den Boden :lol:. Danke Yami für den Tipp!
 

Anhänge

Fiete Langohr

Mitglied
Mitglied seit
1 Sep 2013
Beiträge
2.554
Bekommt dein Esel auch eine Brille?

Wirst du mit Brille suiten oder doch eher ohne?
Ich denke schon, nur vorher wird erst einmal der Kopf fertig werden müssen. Die Brille ist dann schon nur erstmal nur ein Accessoire genau wie das rote Halstuch, was dann auch noch kommt. Es ist wohlgemerkt erst der Tail fertig ;-).

Ob ich mit Brille suite, hängt davon ab, wie gut es mir gelingt den Kopf zu konstruieren, dass ich einmal Spielraum für die Brille hab und auch die Belüftung im Kopf so hinreichend ist, dass die Gläser nicht beschlagen. Ansonsten weißt du ja, dass meine Kurzsichtigkeit mit -0,75 noch nicht so stark ist, dass ich nicht auch ohne Brille suiten könnte.


Jetzt fange ich mal mit der Dokumentation der Hufe für die Füße an. Da hatte ich im Februar bereits ein wenig dran gebastelt.


1.Bild:
Ich habe mir aus einem Eselbuch mal Vorlagen für Eselhufe angeschaut. Als Schuh habe ich einen einfachen, schnürlosen, Sneaker gewählt. Ich hatte auch schon einmal Badelatschen genommen, aber da fand ich den Halt drin nicht so gut. Für die Hufsohle habe ich aus dem Baumarkt Gummi für Schuhsohlen gefunden.

2. Bild:
Da habe ich mir mit einem Cuttermesser auf einer schnittfesten Unterlage die Hufabdruckform aus der Gummisohle geschnitten.

3. Bild:
Mit Sekundenkleber für Gummi habe ich die Hufsohle an die Sneakersohle geklebt und das mit Klemmzwingen über Nacht angedrückt.



4. Bild:
Hier zeichne ich den Hufumriss auf einen Schaumstoffblock. Den habe ich aus dem Kieler Schaumstoffladen. Ich hab keine Ahnung, ob es den noch gibt, aber das ist eher eine kleine Polsterwerkstatt als ein Ladengeschäft. Damals konnte ich mir da für einen kleinen Beitrag für deren Kaffeekasse aus den Schnittresten ein paar schöne Schaumstoffteile aussuchen.

5. Bild:
Mit einem Brotmesser habe ich den Umriss aus dem Schaumstoffblock ausgesägt und dann den Sneakerumriss aufgezeichnet.

6. Bild:
Das hintere Drittel Teil vom Sneakerumriss habe ich komplett herausgeschnitten. Dabei musste ich im Hackenbereich aufpassen, dass ich nicht zu tief schneide. Die vorderen zweidrittel vom Umriss habe ich nur halbtief eingeschnitten und bin dann seitlich mit dem Messer rangegangen, um das Schaumstoffstück für das vordere Schneakerstück auszuschneiden.




7. Bild:
Das so zugeschnittene Schaumstoffstück lässt sich nun auf den Sneaker stülpen. Den vorderen Teil habe ich etwas abgerundet und noch zwei kleiner werdende Schaumstoffscheiben und einen Schnittrest aus dem großen Block draufgelegt. Der Stil geht dann in Richtung stompy hooves.

8. Bild:
Kleine Anprobe, mein Fuß kommt problemlos in den Sneaker. Mit Fell und einer weiteren dünnen Schaumstoffschicht kommt das dann (hoffentlich) noch alles besser in Form.



9. Bild:
Das sind jetzt die Hufe, die ich am Samstag aus Plaast geformt, anschließend bemalt und lackiert habe. Plaast ist ein toller Kunststoff. Er lässt sich in 60°C warmen Wasser weich und beliebig formbar machen ohne an den Händen festzukleben. Bin ich mit dem Ergebnis unzufrieden, kann ich das im Topf wieder weichmachen und neu formen. Kühlt es ab, wird das Material natürlich wieder hart.

Morgen gibt es dann die Doku zu den Handhufen bis zum bisherigen Stand.
 

Anhänge

Pawly Tigris

Vollzeit Fantasie-Virtuose
Mitglied seit
12 Nov 2013
Beiträge
2.456
Ow yeah, mehr Under Construction-Fiete! :)

Wo du gerade das rote Halstuch erwähnst musste ich direkt an einen gewissen Polarfuchs denken. Wenn man dann noch die Sonnenbrillen-Bilder von Taya anschaut... *grübel* Seid ihr zwei bei den "Radical Ruff Red~Rag Rodents " oder der "Red Ribbon Armee"? Falls ja Pawly kann euch helfen aus dem Gangmillieu auszusteigen wenn ihr das möchtet, er hat ja selber eine harte Vergangenheit. Also, wenn was ist meldet euch. *Hinterlässt Karte* xD

Aber nun mal Butter bei die Fische wie man hier oben so schön sacht. ^^
Das sieht ja schon richtig professionell aus was du da machst. :) So mit Schaumstoff, Plaast (wovon ich zum ersten mal höre, klingt interessant!), echtem Schuhwerk und karierter Unterlage (Alles sieht immer eine Note professioneller aus MIT einer karierten Unterlage!). So hab ich das bei sehr vielen Suitmakern auch schon gesehen, bist auf einem guten Weg!
 
Zuletzt bearbeitet:

Asrasel

Admin
Mitglied seit
17 Jan 2016
Beiträge
2.448
Sieht bisher ganz gut aus, aber das Plast bereitet mir sorgen.
Ich denke da an den Sommer und die Sonne. Kennst du sicher, diese Tage wo sogar der Teer auf der Straße wieder weich wird?
Ich hab schon Worbla Rüstungen, Plastschwertgriffe und Cobra Cast Gebilde an solchen Tagen schmilzen sehen :/
Die Rüstungen harte dann dellen und die Griffe wurden weich und Formbar usw.

Ich weiß nicht ob du nur in kalten Jahreszeiten im Suit rum läufst, weil da stellt das kein Problem da ^^

Vom Aussehen her wirkt das ganze schon gut, ich hätte die Oberfläche der Hufe noch mit einem Spachtel glatt gezogen.

Zum Classes Support vom Kopf vor Weg bemerkt:
Näh den Hinterkopf nur aus Stoff und mach den Vorderkopf aus Schaumstoff. (Der Kopf ist dann nicht zu war und es ist besser als ein rundum Schaumstoff Kopf. Dann machst du hinten beim Hinterkopf einen Reißverschluss rein. Den wird man am Ende auch nicht mehr so sehen, wegen der Länge des Fells und du kannst ihn so setzen, dass er neben dem Fell Iro von fite liegt.
Was die Belüftung angeht: Das Glas einer Brille beschlägt nur solang die Temperatur des Brillen Glases nicht mit der Temperatur des Raums in dem sie sich befindet ünberein stimmt. Ganz unabhängig von der Luftcyrkulation im Kopf wird die Brille nur am Anfang beschlagen.
Es ist trotzdem wichtig, dass du gut durch Nase/Mund atmen kannst. Meist ist es nicht falsch die Nasenlöcher des Suitkopfes wirklich zu durchlöchern und mit schwarzen Tüll zu überziehen. Dann kann man nicht hinein schauen, aber du kannst durch die Löcher atmen.
 

Similar threads

Oben