erben des waldes

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Lupinoč

Guest
ähm joa also die storie allgemein ist mir bei erdkunde gekommen
und jetzt geht sie mir net mehr ausem kopf also XD
versuch icheinfach mal sie vernünftig aufzuschreiben
bitte net hauen *mal wieder unterm bettverkriech*
___________________________________________
"LUPINOS! steh auf verdammt noch mal du bist mal wieder zuspät." >wumm< eine ton öllampe flog aus der ecke , in der das bett stand richtung tür , und verfehlte den kopf des kleinen geckos nur knapp.das genuschelte "lass mich schlafen" aus der selbern richtung hörte kalios nicht , sondern stapfte zum bett riss die decke weg, kippte dem schwarzen wolf die waschschale über den kopf und marschierte mit einem leisen "penner" aus dem zimmer. die bedauerliche waschschüssel folgte ihm, zersprang jedoch,ebenfals, an der wand neben der tür.

circa 10minuten später schlurfte ein missgelaunter, müder und nasser wolf zum schaikan baum in der mitte des heiligen bezirks. seine kleidung war knitterig und sein stab hinterlies eine schleifspur, im sand hinter ihm.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Lupinoč

Guest
wer hat mir noch mal egsagt er haut mich wenn er ncith drin vorkommt?xD
 

Lupinoč

Guest
sooo teil zwei ^^
_______________________________________
"dieser verdammte...." lupinos sammelte wilf fluchend beeren im wald,
im stillen gab er dion die schuld an allem ,an dem fliegenden invantar, am verschlafen und sowieso an allem was ihm heute schief gegangen war.
tro
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Hige

Guest
Die Geschichte ist schon mal sehr gut finde ich ^^ ... wen man jetzt noch besser entscheiden könnte wer genau was sagt und was macht wäre es noch besser dabei ist die Geschichte so schon sehr gut und man hat spass beim lesen ^^ ich bin auf den nächsten teil gespannt ^^
 

Lupinoč

Guest
als er im geweihten bereich angekommen war, erwartete austronos ihn bereits.
"schön das du wieder da bist" "priester?" "jaaaa? ich nehme mal an du willst wieder eine behandlung für deine pfoten richtig?" der blick des wolfes sagte alles. "jetzt guck nicht so er
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Lupinoč

Guest
Am nächsten morgen wurde lupinos unsanft, durch ein rütteln, an der schulter, geweckt.
Instinkt artig wanderte seine hand, zum kleinen tischchen neben dem bett, wo für gewöhlich seine öllampe und die waschschüssel standen, diesmal jedoch griff er ins leere.“maaaaaaaan lass mich schlafen“ er steckte den kopf unter das kissen. „nene denk nich mal dran du schlafmütze“amator war nach meinung, vom halbschlafenden in grade zu wiederwertig guter laune
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kowu

Grinsekatze
Mitglied seit
1 Dez 2009
Beiträge
1.293
also die geschchte is gut, ich bin gleich von anfang an dabei gewesen mir die charaktäre vorzustellen, und die handlungen die sie machen.

was mir bei einer geschichte die mich nich interessiert hätte auch nicht passiert wäre.

aber bei der geschichte, stimmt alles kann man sagen. nur was ich machen würde, ist wenn die charas reden am besten immer einen neuen absatz machen. dann is es mit dem lesen ein bisschen leichter. aber im großen und ganzen sehr zuzfrieden bin.

also ich bin gespannt wie es weiter geht ^^
 

Lupinoč

Guest
Drei schattenlängen später, hatte dion die energie soweit im griff, dass er die augen öffnen konnte. der übungsplatz glich einem schlachtfeld, überall standen rauchende baumstümpfe, austronos und lupinos waren, mit dem natur heilen nicht so schnell nachgekommen, wie dion bäume gesprengt hatte.
„he
„och es fängt einfach an, spass zumachen. Im Übrigen hast du mir, vorhin schon wieder wiedersprochen.“
„ich dege.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kowu

Grinsekatze
Mitglied seit
1 Dez 2009
Beiträge
1.293
sehr gut, nich schlecht muss ich sagen. ^^
 

Lupinoč

Guest
Im bezirk angekommen, begegneten sie einem weiteren priester, er irrte ziellos umher, wenn amn dieses schleichen umherirren nennen kann.
„guten abend, priester amberes“ austronos reichte dem andern die hand.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kowu

Grinsekatze
Mitglied seit
1 Dez 2009
Beiträge
1.293
ok, damit hab ich nich gerechnet jetzt. aber gut weiter so
 

Lupinoč

Guest
unseres bruders amberes klären“ das junge mäuse weibchen, reichte lupinos bis zur schulter, ihr fell hatte ein goldbraune farbe, zwei schwarze knopfaugen, blickten aus dem intelligent wirkenden gesicht.
„priesterin denetria, dies sind lupinos“ austronos deute auf den wolf “und amator“ nun auf den fuchs.
„gut gut . lasst und zum sektions raum gehen“ sie lief, mit kleinen schnellen schritten vor den dreien her, durch einen langen gang, dann bog sie nach rechts ab. vor einer, dunkel grünen tür hielt sie an.
„soo hier hinter liegt der sektionsraum, wenn ich euch um etwas bitten dürfte, bitte behaltet euer frühstück“ mit diesen worten öffnete sie die tür.
Auf einem tisch lag, den oberkörper zusammen genäht, amberes.
„soo also dann, unser werter bruder ist an einer durch aus seltsamen verletzung gestorben:
Die venen und aterien unterhalb des kehlkopfes und innerhalb der luftröhre sind zerrissen, wie etwas der artiges möglich ist wissen wir nicht, jedoch nehmen wir an, das er von etwas bessesen war, das ihm beim wieder austritt aus dem körper diese verletzungen zugezogen hat.“
„ein dämon? Oder ein geist?“ austronos wirkte besorgt.
„das wissen wir nicht, man kann nicht feststellen welches wesen ihn so zugerichtet hat, doch wenn man an die worte von ihm denkt, die er nach euren zweifelsohne richtigen angaben, seine letzten waren ist es durch aus möglich das dies nicht das einzige wesen seiner art ist. Amberes sprach im plural richtig?“ auch die heilerin, sah sichtlich besorgt aus.
„ja er sagte : „niemand wird uns aufhalten“. aber auf unsere insel gibt es sein einigen hundert equinox keine bösartigen geister, dämonen seid noch längerer zeit nicht mehr. Wie soll der artiger abschaum hier hingekommen sein?“ in den augen austronose´s spiegelte sich blanker hass wieder.
„ich weis es nicht, ich weis auch nicht ob sich dieses ding noch auf unserer insel befindet.“
„verdammt ich habe kein ahnung, wie man so was aufspürt. Ich denke wir sollten, die andern zusammen rufen. „ er holte ein kleines beutelchen aus seinem gewand, legte es auf den tisch,neben die leiche, der beutel wurde geöffnet und austronos nahm ein paar steine mit geschwungenen linien drauf,aus dem beute, er legte sie in einen kreis, und begann die mundwinkel zubewegen, als würde er stumm wörter bilden. Die steine leuchtete rot auf. Der ein stein, der an der kette von denetria hing, begann ebenflas zuglühen.
„dion? Lupinos? Ihr könnt gehen und machen was ihr wollt solange ihr gegen kein regel verstoßt“ mit diesen worten verließ er den raum, und zog eine vollkommen überraschte denetria hintersich her. Die beiden novizen blieben allein im raum, allein mit einem toten.



„lupinos?“ amator blickte verlegen auf den boden.
„hm ? was denn?“ der wolf blickte zu dion hinüber
„sag mal war das mit dem süßer ernst gemeint?“ er wollte am liebsten im boden versinken.
„jaa das war ernst gemeint, du bist ein ganz süßer“ lupinos ging auf amator zu, und hob seinen kopf einstück an, sodass amator ihm in die augen blickte.
„du bist der süßeste fuchs der mir je begenet ist“
„hmm aber…“lupinos legte, kurz seine nase an die von dion. Er blickte seinem gegenüber, noch einmal in die augen, dann verließ er den raum, im hinaus gehen schenkte er, dem verdutzen fuchs noch einen zärtlichen blick, und war verschwunden.
Jetzt war amator vollends allein mit dem toten, und verließ so schnell er konnte das zimmer.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kitsunaki

Guest
Saugeil die Geschichte muss ich sagen, mag den schreibstil^^
Schreibe selbst grad ein Buch xP
*tätschel*
 

Kiaran

Guest
die Geschichte ist echt super, wann ist denn mit Nachschub zu rechnen?
 

Lupinoč

Guest
sobald ich den nächsten teil fertig ahbe ^^
imom etwas stressig bei mir aber dürfte net alzulange dauern ^^
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Similar threads

Oben