Ein Paar von mir

Freitag

Frischling
Mitglied seit
28 Sep 2013
Beiträge
24
Die Bilder sind aber alle schon Älter ich hab schon ewich nicht mehr gezeichnet

Sachmet1.jpgsachmet3.jpgsper.jpgwald.jpg

die HP wo auf den Bildern erwend ist exsistirt nicht mehr ich hab da nichts mehr gemacht und das teil hat da nur noch Geld gekostet
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Wimasimba

rafiki ya manyoya
Mitglied seit
16 Nov 2012
Beiträge
618
Hallo,
ich dachte, ich schau mal so rein, was Du so zeichnerisch drauf hast.
und ja, deine Bilder sind sehr kraftvoll, wenn auch nicht ganz mein bevorzugter Stil (zu brutal).
Wirklich aufgefallen ist mir dein erstes Bild: Hast Du einen näheren Bezug zum Sheetismus? Ein guter Freund von mir ist nämlich ein Diener Bastet's und ihrer Schwester. Du kannst mich auch gerne via Skype zu diesem Thema adden, oder meldest Dich einfach unter der Gruppe "ich Glaube".
 
Zuletzt bearbeitet:

Freitag

Frischling
Mitglied seit
28 Sep 2013
Beiträge
24
Ja das hast du richtig erkannt ich bin der Göttin verfallen und dien ihr bis zum geht nicht mehr ja und die Gewalt licet an der Geschichte in die die Bilder gehören hatte mal mich an einen Comic versucht ist aber schon länger her
 

Sheroth

Mitglied
Mitglied seit
30 Aug 2011
Beiträge
528
Sei gegrüßt, Genosse! Oh, Sekhmets Anziehungskraft ist groß, das weiß ich aus eigener Erfahrung. Ich diene Ihr und Bastet. Es wäre für mich sehr interessant mich mal mit dir darüber zu unterhalten. Gruß Sheroth
 

Freitag

Frischling
Mitglied seit
28 Sep 2013
Beiträge
24
immer doch hab auch einen schönes Gedicht dazu das in diesem Forum leider nicht ganz als Signatur gepasst hat



Verbannt in zeit und Raum ,in Form gezwungen hier gebunden Gefangen im Laborierend des Menschs Eitelkeit..Der Seles Brennender Schrei im keckes Bau aus Blut und Fleisch verstummt dennoch verzweifelt Suchend nach einen weg der Freiheit, der sich nur in der Träumen zeigt. An Gottes Antlitz am zweifeln ist, des römisch lüge Netzweg am bersten ist, sich die alten Götter wider erhaben Wutendbrand ihre stimme schalt ,nicht mit Stählernen Schwer fordern , mit Gajas Kraft Sachmets schlag euch straft die Ewigen gesätze der alten Götter nicht Geschrieben mit Tinte und Papier ,eingebrannt im Blutes flugs jeden Lebewesen sie sind bewusst sie zu leugnen nicht euch schützt vor des Göttern Uhrteils Spruch
 

Similar threads

Oben