Dragnaros's Erster Suitbau

Dragnaros

Mitglied
Mitglied seit
8 Mai 2012
Beiträge
146
Hallo Liebes Forum!

ich will seit ner weile umbedingt ein suit haben und daher einfach mal angefangen mir einen zu bauen.
ich habe keinerlei erfahrung oder kentnisse zu diesen thema daher muss ich mir alles erfragen XD

aber damit ihr sehen könnt wie weit ich bin und andere aus meinen fehlern lernen können werde ich hier meine vortschritte mit erklärung posten.

ich freue mich über kritik und tipps haltet euch also nicht zurück ^^

--------------------------------

1: Stoff
Zuerst habe ich überlegt was ich für ein stoff haben möchte und mich dan darüber invormiert was es gibt und welche eigenschaften er hat.
da ich zuerst ein sehr kurzes fell haben wollte da ich ja ein drache bin und was weiches wollte bin ich erstmal auf Samt gekommen nach langer suche ^^ jedoch habe ich diese ide verworven da Samt so empfindlich ist und spezielle pflege benötigt. nach einiger zeit des fragens und suchens bin ich dan auf Faux Fur gekommen eine art kunstfell "ziemlich lang" dachte ich mir ich wollte ja was kurzes aber dieses schöne fell kann man (soweit ich weis) gut fresieren und auf grund der dichte des fells auch auf wenige millimeter kürzen. und nach und nach habe ich mir auch gedacht "richtiges fell wer doch garnicht so schlecht" und da hab ich es dan einfach mal besellt.
bestellt habe ich es bei http://www.fabric.com aus den USA hab für alles c.a 50€ hingelegt ich wunder mich nur das ich kein zoll zahlen musste XD
BILD -> http://s7.directupload.net/images/121127/4y4lrexo.jpg

2: Werkzeug
zum glück hatte meine mutter noch eine nähmaschine im keller leider ohne anleitung und ein nähkästchen zudem noch eine gute stoffschere.
ich habe mich erkundigt wofür welches werkzeug ist und wie die nähmaschine funktioniert dabei hat mir ein youtube video sehr geholven da ich ja keine anleitung hatte XD
Video -> http://www.youtube.com/watch?v=Rx-7ckZ4XUI

3: Probestück
nun da ich mich erstmal einarbeiten muss und mein guten stoff nicht versauen wollte habe ich erstmal ein probetail gemacht aus alten t-shirts die noch in der abstellkammer lagen.
ärmel kragen und andere nähte habe ich abgeschnitten dan eine seite wo der ärmel war gerade geschnitten bei dem gegenstück das gleiche und es vernäht das habe ich mit 4 shirts gemacht und diese teile dan auch mit geraden schnitten zusammengenäht bis ich ein großes tuch hatte.
Zerschnitten -> http://s7.directupload.net/images/121127/8nyaejx5.jpg
gerade geschnitten -> http://s14.directupload.net/images/121127/jbno5wjo.jpg
Vernäht -> http://s7.directupload.net/images/121127/onxecrxf.jpg

4: Zuschnitt/nähen
nun ich habe den tail wie ich ihn mir aus der seitenperspective vorstelle mit kreide aufgezeichnet und abei den ansatz schräg gemacht damit er nicht im rechten winkel von mir absteht sonder sanft übergeht als wer er angewachsen.
als mir die form gefiel hab ich ihn ausgeschnitten und als schablone für ein zweites teil genommen als ich dieses ausgeschnitten hatte habe ich die beiden teile übereinandergelegt und vernäht natürlich habe ich stets darauf geachtet das die nähte auf einer seite sind sonst ist nachher eine naht innen und eine außen was nicht schlimm were da es nur ein test ist aber ich wollte es halt nicht.
leider habe ich hier vergessen bilder zu machen.

5: füllen
ich hatte mir ein 1 kilo sack bastelwatte zum füllen geholt (waschbar und so halt für sowas geeignet) im nachinein betracht viel zu viel XD
erstmal habe ich den tail nur grob zum sesten gestopft. nicht wirklich fest und nichtmal ansatzweise gleichmäßig einfach rein wollte ja ergebnisse sehen.
Bild -> http://s14.directupload.net/images/121127/comculqr.jpg
mein erster gedanke war "FAIL" weil die form nicht mehr paste er war fast gerade und beim anheben hing er extrem durch.
also watte raus und nochmal ordentlich stopfen! hab die watte fein seuberlich auseinandergezupft damit es keine klumpen gibt sind trotsdem welche drin aber ok das muss ich halt nochmal üben.
Bild -> http://s1.directupload.net/images/121127/p2p7dnpv.jpg
na schaut doch besser aus! aber er hing immernoch durch da hab ich auf der unterseite fester gestopft als auf der oberseite und ihn dan ganz gefüllt.
Bild -> http://s14.directupload.net/images/121127/illhxrmy.jpg
na das schaut doch richtig aus! hatte zuvor noch ein bischen gebogen und geknetet :3 so gefällt er mir aber warum auch immer er ist in sich verdreht wie ihr an der naht sehen könnt *achselzuck* egal! ist ja nur ein test.

beim fertigen des probetails habe ich einiges gelernt und ein besseres verständniss für die sache erlangt ich kann es nur empfehlen aber bedenkt das t-shirt stoff doch sehr dehnbar ist und der endstoff villeicht nicht da verhält sich die ganze geschichte dan anders das muss man bedenken.

--------------------------------

Fragen an die könner.

nun ich benötige wie ihr villeicht bemerkt habt hilfe da ich unerfahren bin hier meine fragen an die könner.

Faux Fur fellrichtung? : Hat Faux fur eine festgelegte fellrichtung die ich beachten muss oder kann man dan umkämmen?

nähfaden : welchen faden sollte ich nutzen? reicht normaler faden der güte "extra stark"?

nähtechnick : wie vernäht man solche stoffe richtig? habe biser gut auf gutseite gelegt und stumpf vernäht so das die naht dan auf der schlechtseite hochsteht und außen hächstens ein par fäden sichtbar sind hält das?

--------------------------------

jaja ich weis viele Tipp und schreibfehler und schlecht zu lesen jaja ich werde den text nochmal überarbeiten wen ich zeit und lust hab aber ich denke man kann mich verstehen.
 

Jack Mirror

Mitglied
Mitglied seit
3 Jun 2010
Beiträge
1.175
Fragen an die könner.

nun ich benötige wie ihr villeicht bemerkt habt hilfe da ich unerfahren bin hier meine fragen an die könner.

Faux Fur fellrichtung? : Hat Faux fur eine festgelegte fellrichtung die ich beachten muss oder kann man dan umkämmen?

nähfaden : welchen faden sollte ich nutzen? reicht normaler faden der güte "extra stark"?

nähtechnick : wie vernäht man solche stoffe richtig? habe biser gut auf gutseite gelegt und stumpf vernäht so das die naht dan auf der schlechtseite hochsteht und außen hächstens ein par fäden sichtbar sind hält das?

--------------------------------

jaja ich weis viele Tipp und schreibfehler und schlecht zu lesen jaja ich werde den text nochmal überarbeiten wen ich zeit und lust hab aber ich denke man kann mich verstehen.
Zu deiner ersten Frage: Ja, Faux Fur hat eine bestimmte Fellrichtung. Darauf musst du echt achten und lieber noch ein zweites Mal nachschauen, ob es stimmt, sonst hast du ziemlich viele Fehlschnitte.

Frage 2: Ich denke mal, du solltest ein "extra starkes" Garn verwenden, wenn du es in der passenden Farbe des Felles hast (kleine Anweichungen der Farben ist nicht tragisch). Das Faux Fur verdeckt Nähte recht gut, auch nachdem es bis auf einen cm runter geschoren wurde.

Frage 3: Wie die Nähtechnik heißt, die ich verwendet habe, weiß ich nicht ner, aber ich habe alles mit der Hand genäht, einfach weil ich denke, dass man mit der Nähmaschine richtig viele Probleme haben kann.
 

KurtWagner

Mitglied
Mitglied seit
13 Nov 2012
Beiträge
222
Ein Fell gegen die Fellrichtung "umzukämmen" ist eine verdammt üble Idee. Glaub mir ^^
Achte lieber auf die Fellrichtung und schaue wie bereits empfolen immer zweimal hin.

Auch ich würde dir extra starkes Garn empfehlen.

Als Nähstich verwende ich einen doppelten Schillingsstich. Aber da ich von Hand nähe weiß ich nicht, in wie weit man es auf deine Nähmaschiene übertragen kann.
 

Dragnaros

Mitglied
Mitglied seit
8 Mai 2012
Beiträge
146
danke für eure tipps ich werd mir erstmal matterial besorgen müssen mein nächster schritt wird es sein mir papier oder papp schablonen für den zuschnitt zu basteln.

ich würde mich sehr über weitere tipps freuen und die stichart doppelten Schillingsstich kann ich im internet nicht finden o_O
 

KurtWagner

Mitglied
Mitglied seit
13 Nov 2012
Beiträge
222
Naja meine Oma hat es so genannt, ob es offiziell so heißt weiß ich nicht.
Wenn du willst werde ich versuchen dir ein Diagramm zu zeichnen ^^
 

Giggle

Mitglied
Mitglied seit
22 Mrz 2012
Beiträge
95
Wegen Stichen...
Jede Nähmaschine verfügt über die unterschiedlichsten Sticharten. Normaler Steppstich, Zickzack, manchmal Savetystiche usw. Teste doch an ein paar Reststücken, welcher für dich am besten geeignet scheint. Bei meinen Larpklamotten die auch mal was herhalten müssen nutze ich eigentlich den ganz normalen. Und am ANFANG und ENDE jeder Naht nutzt man eben die Rückwärtstaste und läst so ein paarmal die Nähmaschine ein paar Stiche nach vorne und wieder zurücknähen.
Wenn du Schnittkannten versäubern magst damit sie nicht ausfransen, dann kann man recht gut den Zickzack verwenden :).
Achte aber bei allem auch immer auf die Ober- und Unterspannung. Siehst du, das irgendwo Knötchen oder Schlingen sich bilden, stimmt etwas nicht.
 

Dragnaros

Mitglied
Mitglied seit
8 Mai 2012
Beiträge
146
ein diagramm ist nicht nötig aber danke.

das mit dem vernähen wusste ich zum glück schon aber auch dir danke ^^
was ich aber eher wissen wollte als welchen stich ich nutzen soll ist mehr wie ich den stoff stoßen soll,
man kann die ja einfach übereinanderlgen oder so krämpeln wie beim t-shirt und dan gibt es noch par möglichkeiten.
ich vermute aber mal einfach übereinander da der stoff ja sehr hart ist.

säumen werd ich den schnitt ziemlich sicher soll ja ne weile halten ^^

hat jemand zufällig ein tutorial wie man ein schnittmuster für gebogene teile erstellt?
ich glaube zwar ich würde es auch so hinbekommen aber ne zweite meinung wer mir ganz lieb.
 

Giggle

Mitglied
Mitglied seit
22 Mrz 2012
Beiträge
95
Zeichne dir doch einen gebogenen Tail so auf großes Papier wie du ihn magst. Und das schneidest du dann aus, 2 mal natürlich, und dann Rechts auf Rechts zusammennähen, umkrempeln, stopfen. Fertig.
Wenn der allerdings am Ende sich sehr nach oben biegen soll, solltest du vielleicht da weniger fest stopfen, da dir sosnt das Gewicht der Stopfwatte das ganze drehen, und auch wieder nach unten biegen könnte.
 

Jack Mirror

Mitglied
Mitglied seit
3 Jun 2010
Beiträge
1.175
Einen gebogenen Tail aufzeichnen und ausschneiden ist die einfachste, aber auch aufwändigste Methode, wenn du auf Genauigkeit achtest. Das Fell sollte dann nämlich immer in die richtige Richtung zeigen, weshalb du den Tail eventuell auseinander schneiden musst. Sonst kann es passieren, dass das letzte gebogene Stück des Tails auf einmal eine ganz andere Fellrichtung hat, als der Rest des Tail.
Wie ich es meine: http://i2.photobucket.com/albums/y34/blackcat2086/Fursuits and Costumes/TailPattern.jpg

Oder du zeichnest und schneidest einen kerzengeraden Tail aus und steckst dann ein Gerüst mit rein, wodurch sich der Tail biegt.

Ich mag die erste Methode lieber, da viele den Tail knuddeln und der super weich ist, anstatt, dass sich da noch ein Gerüst versteckt. Meiner Meinung nach lohnt sich der Aufwand. Mein Tail bestand aus 14 Einzelteilen: http://www.happyfurry.de/showthread.php?3377-Jacky-the-Silver-Fox&p=225063#post225063
Ist aber ein bisschen zu groß geworden, mein Tail. ^^"
 
Thread starter Similar threads Forum Replies Date
Blogs 1
Fursuit-Bau 13
Wolfskind Projekte 8
Deathlight Projekte 17
Malice Projekte 40

Similar threads

Oben