Der Tod Meines Versuchten Mörders

Fen

Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
705
Ja, das is' ein Traum den ich mal geträumt hab.. is schon was her.. ein Jahr oder so.. Aber ich seh' ihn immernoch genauso vor mir wie er war.. Und ich verstehe ihn nicht so ganz.. Hat wahrscheinlich iwas mit Twilight zu tun (und ich habe KEINEN der Filme jemals gesehen.. und das wird auch erstmal so bleiben.. ôo)
Zu der Art wie ich es damals gechrieben habe (Grammatik, Rechtschreibung, Ausfühlichkeit etc.) kann ich leider nicht viel sagen.. Aber egal, ich hoffe mal man versteht's trotzdem. ^^
Auch wenn's vllt niemand liest schonmal danke, WENN es jemand liest. xD
Ist ja nu nich wenig. ^^


LG
FEN

~~~

Der Tod meines versuchten Mörders

Ich war mit ein paar Freunden (3Jungs,1Mädchen und ich) zu hause {unser haus sah genauso aus wie in echt}, als der Älteste auf einmal sagte, dass die Hunde ihre Besitzer umbringen würden {vor ein paar Tagen lief ein Film, in dem dasselbe vorkam} ...er fragte, ob wir Leute kannten, die , die Hunde hatten (aber nur nach Leuten, die uns sehr wichtig sind)
Ich ging zu ihm: "Mein Freund hat einen Hund..."{eigentlich hat er zwei...} Er drehte sich zu mir um und bekan große Augen. Ich sagte {aus irgendeinem Grund} :"keine Angst...er wohnt nicht hier in der nähe (ich nannte seinen Wohnort)" Er wiederum drehte sich richtung Haustür: "Wir gehen aus Hundejagt!" Ich stürmte zu meiner Schuhkomode, nahm mir meine (mit Lammfell gefütterten Springerstiefel ähnlichen) Winterschuhe, zog sie an, betrachtete mich im Spiegel, band mir eine Schnur um die Stirn und ging ins Wohnzimmer, um zu sehen, wo die Anderen blieben. Ich fixierte wieder den Jungen von vorhin und im Augenwinkel sah ich, wie die Anderen drei damit beschäftigt waren, Foto's von sich zu schießen..Ich ging weiter. Nach einigen weiteren Foto's gingen die drei Jungs und ich schweigend aus dem Haus. {die Umgebung war mir total unbekannt und doch irgendwie vertraut ô.o} Wir gingen auf einen kleinen Wald zu, als ich merkte, dass die Anderen richtig schnell gingen und ich garnicht mitkam (ich lief bereits) "In diesem Tempo geht's also die ganze Zeit?!", fragte ich. Ich sah zu dem selbst ernannten "Anführer" und sah, dass er so klein war wie ein Rucksack...sein Fahrrad war auf seine "Rucksack-größe" abgerichtet (also ein Kinderfahrrad). Ich blieb (wenige sekunden nachdem wir losgelaufen waren) stehen. "Ich hole mein Fahrrad auch mal" Ich lief zurück, über eine Straße, einen Bürgersteig und mehrere Gleise [die wir vorher garnicht überquert hatten] und lief (ohne mein Fahrrad zu holen) wieder zurück {fragt mich mal warum ô.o} ... bei den Anderen angekommen war der "Anführer" wieder genauso groß, wie im Haus {ô.o äußerst Seltsam oder?!} ... aber die Fahrräder waren verschwunden {genauso seltsam...} ... Wir betraten den Wald [der durch ein Tor "verschlossen" war >es war offen<] .. Direkt hinter dem Tor, stand links auf einer Verwilderten Moos-Blumen-Kreuter-Wiese eine kleine Holzhütte, die die Moos-Blumen-Freuter-Wiese als Grundstück zu haben schien [Sie - die Wiese - war eingezeunt.. der Zaun hatte zwei offen stehende - aber verschließbare - Tore] Wir betraten das Grundstück. Als wir das Haus betraten, war dort nichts als eine Ampore mit drei "Falltüren", einem fenster und drei Schlössern, die die "Falltüren" verschlossen..komischerweise hatte einer aus unserer kleinen gruppe den passenden Schlüssel. Ich probierte es an einem "Falltürschloss" aus.. es ging auf, der kleine Deckel öffnete sich und es führte eine kleine, enge Wendeltreppe nach oben... voller neugierde quetschten sich die drei die enge treppe hoch.. Ich blieb unten und ging raus... Ich sah zwei, mir fremde, Jungs vor der Zauntür von Ihren Fahrrädern absteigen...sie wollten hier rein! Beide Fixierten mich mit ihrem Blick, wie jagende Wölfe.. und sie kamen langsam aber sicher näher.. Ich bekam angst, versuchte das Tor zu zu machen.. währenddessen ah ich mich immer wieder um.. es wurden immer mehr und unter ihnen waren auch zwei meiner Ehemaligen Klassenkameraden [, die mich immer gemobbt und rumgeschubst haben...und ich hasse sie beide noch heute dafür!] Ich rüttelteverzweifelt an dem Tor und endlich schnappte das Schloss ein.. ich sah auf und sah, dass alle verschwunden waren.. Ich wich einige schritte zurück, als ich bemerkte, dass sie bereits auf dem Grundstück waren. Igor (einer der beiden Klassenkameraden) stand direkt vor mir und sah mir, gemein grinsend in meine vor Angst aufgerissenen Augen und sagte: "Der Zaun hat ZWEI Tore.. [sein grinsen verschwand].. und jetzt verschwinde!" Ich ging an ihm und den Anderen vorbei und bliebkurz am noch offenen tor stehen.. ich sah auf den Boden... plötzlich hörte ich ein komisches Geräusch hinter mir, was immer näher kam...es war wie ein schwingen in der Luft. Ich duckte mich Reflexartig im letzten Moment so tief ich nur konnte und sah kurz darauf ein paar Meter von mir entfernt ein rotierendes Messer vom Boden abprallen und auf mich zu kommen.. doch ich stellte mich ohne Angst hin...das Messer traf meinen Bauch [aber nicht mit der Spitze, sondern mit der Seite] es prallte ab, fiel vor meinen Füßen auf den Boden...ich hob es auf und packte es mit der Schneide von mir entfernt [wie man ein normales messer halt greift]... ich ging los.. jetzt rannte ich.. ich befand mich aber im hinteren teil unseres Gartens.. während ich in richtung Terasse rannte, drehte ich die Schneide des Messers (noch in der Hand) zu meinem Körper.. Ich rannte scheinbar Ziellos.. und doch MIT Ziel... nur ich kannte es nicht.. aber ich rannte auf etwas ganz bestimmtes zu.. nachdem ich um die Terasse herumgelaufen war, sah ich "mein" Ziel [eher das Ziel meines Instinktes] Es war ein Mann [DER Mann, der wahrscheinlich das Messer auf mich geworfen hatte]
Ich sprang, mit dem durch laufen gewonnennen schwung gegen ihn.
Er prallte gegen die Mauer dicht hinter ihm..
Ich knurrte, fletschte die Zähne und sah ihm genauso in die Augen wie die Fremden am Haus mir..
Ich holte aus und rammte ihm das scharfe Messer mit voller Wucht zwischen die Rippen.. er erschrak, blutete und faselte [fast genauso wie vorher] unverständliche Worte, die mir nicht wichtig waren.. [mitlerweile stand ich vor ihm] Ich stach nochmals zu.. wieder dasselbe.. ich stach noch einige male zu, bis es mich aufregte, dass er nicht stirbt!
Ich wirbelte das Messerr in meiner Hand im Kreis und wand meine Hand in einer liegenden 8 vor mir her, sodass ich ihm einige male den Bauch aufschlitzte..
nach einigen Minuten starb er (endlich)
Ich blickte blut verspritzt nach rechts.. da saßen drei, jetzt sprachlose menschen und starrten auf die Leiche..
ich drehte mich um und rannte weg.. doch der Zaun hielt mich auf... Ich klappte aus unerklährlichen gründen zusammen.. meine Kumpanen eilten mir von der anderen Seite des Zaun's zu hilfe..

Dann wachte ich auf...
 

MechaTikal

Guest
Mal davon abgesehen, dass der Text sehr unstrukturiert und daher schwer zu lesen ist, denke ich, dass er aufgrund des brutalen Inhaltes nicht lange hier stehen wird.
 

Fen

Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
705
Soo brutal is der garnich im Gegensatz zu meinen anderen Träumen.. aber oki, wäre halt nur schade wenn's verschoben wird, weil ich ja noch net 18 bin und so.. x..x
Aber danke für deine ehrliche Meinung und wie Gesagt, der Text ist schon was älter, hatte noch keine Zeit ihn auszuarbeiten.
 

Lupinoč

Guest
brutal?
naja
wirr aber nicht brutal oder so
also soweit ich weis war das was ich hier geschrieben habe um einiges blutiger nunja egal

topic:wie gesatgt es ist ein bischen wirr,aber ansonsten ganz gut geschrieben vll ein bischen zuwenig ausgeschmückt und durch die klammern wird verhindert das spannung aufkommt, auch die hypotakische schreibweise verhindert spannung also vll besser weniger nebensätz verwenden WENN du spannung auf bauen willst.

und naja ^^ vielleicht solltest du keine träume aufschreiben, weil träume sind rechtzusammen hanglos und bar jeglicher logik ^^
fiktive geschichten könnteste du wie mir scheint aber recht gut aufschreiben
mein tipp wäre das du es mal probierst ^^
 

Baka-kun

Mitglied
Mitglied seit
31 Jan 2011
Beiträge
79
Es ist schwer zu lesen, aber ich fand es interessant. xD
Es ist zwar leicht brutal, finde aber, dass es auch nicht zu brutal wäre xD
*verstehe mich selbst grad nich*

Aufjedenfall finde ich, wie gesagt, deinen Traum sehr interessant ^^
 

Similar threads

Oben